| Montagsfrage | Märchen/Mythologie/Sagen?

Montagsfrage

Montagsfrage #74

Jeden Montag stellt Sophia von Wordworld die Montagsfrage.

Sophia fragt diesen Montag:

Lest Ihr gerne Bücher über Märchen/Mythologie/Sagen und wenn ja, welche könnt Ihr empfehlen?

Bei Märchen hätte ich fast spontan Nein gesagt, aber das stimmt nicht. Meine erste Assoziation ist nur oft sehr, ähm ja, was eigentlich… Kindgerecht, mit Zuckerguss, niedlich. Vielleicht schreckt mich das Wort ab und zu ab, doch die Wahrheit ist, dass ich Mythen, Sagen, Fabeln und eben auch Märchen mag. Anne Zandt startet in Kürze wieder den Märchensommer und ich bin dieses Jahr mit dabei. Ich müsste da allerdings noch ein bisschen lesen.

Empfehlungen

Von Neil Gaiman und Nordische Mythen und Sagen muss ich euch wohl nicht erzählen, oder? Vielleicht aber von den Comics. Gaiman hat zwar als Comicautor angefangen, doch vielen ist er wohl durch die Bücher bekannt. Seine Bücher und Kurzgeschichten werden gerne in das Medium übertragen und ich habe die Comics verschlungen und alle drei Bände besprochen.

Nochmal Neil Gaiman, diesmal keine Sagen, sondern ein Märchen. Schneewittchen in einer dürsteten Fassung ist in Snow, Glass, Apples verarbeitet. Der Band ist wunderschön illustriert, die Künstlerin hat dafür absolut zu Recht einige Preise abgeräumt. Der Comic ist inzwischen auch auf Deutsch erschienen.

Im gleichen Beitrag habe ich Märchen der Sterne vorgestellt. Ein illustriertes Buch mit Märchen aus aller Welt. Die Sagen, Mythen und Märchen aus anderen Kulturen rund um den Nachthimmel finden sich hier wieder. Vom Schöpfungsmythos an ist hier alles zu finden. Sehr spannend, insbesondere der Einblick in andere Kulturkreise.

Ebenfalls eine Comicreihe sind die Mythen der Antike. Hier finden sich haufenweise Mythen aus der griechischen Götterwelt wieder. Ich hatte mir im Blog Theseus und der Minotauros, Jason und das goldene Vlies und Perseus und Medusa näher angeschaut. Die Reihe ist so umfangreich und da ist sicher der liebste Mythos von allen dabei. Die Reihe hat auch ihre Schwächen, doch für Fans der griechischen Mythologie ist sie toll.

Olivia Vieweg hat ebenfalls aus der griechischen Sagenwelt die Geschichte von Antigone adaptiert. Warum? Weil Antigone eine starke Frau war und die Männerwelt ihr das zum Verhängnis machte.

Zwei ganz unterschiedliche Rotkäppchen-Adaptionen sind das eher kindgerechte Rotwölfchen, in dem das Märchen aus der Rolle der Wölfe als Opfer erzählt wird. Wirklich schön und regt durchaus zum Nachdenken an. Dann das Rotkäppchen, das ganz ohne Worte auskommt. Schwer, düster, emotional und mitreißend ist es dennoch. Ich finde den Comic und Künstler großartig.

Märchenhaft schön ist auch Massu Schmiedstochter. Ich habe so viel Liebe für diese wunderschön gezeichnete Geschichte, die vom Mut und der Willenskraft eines jungen Mädchens erzählt, die ihren Vater retten will. Sie zieht in einen Kampf, doch greift sie selbst nicht zur Gewalt, viel mehr inspiriert ihre Geschichte andere ihr zu helfen.

Zum Abschluss noch eine moderne Fabel. Die Löwen von Bagdad beruht auf einer wahren Geschichte. Bei der Bombardierung von Bagdad wurde auch der Zoo getroffen und die Zootiere streiften durch die Stadt. Brian K. Vaughn hat daraus eine moderne Fabel gestrickt aus der Sicht der Zoolöwen. Es ist wirklich großartig.

DU WILLST MEHR?

TRAG DICH EIN UND BLEIBE ÜBER DIE NEUSTEN BEITRÄGE INFORMIERT:

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

12 Antworten

  1. Huhu,

    ich hatte da eine Frage an die Expertin: Würdest du sagen, dass sich Mythen, Märchen und Sagen besonders gut für eine Umsetzung als Comic bzw. Graphic Novel eignen? Als ich deinen Beitrag gelesen und die Cover gesehen habe, hatte ich den Gedanken, dass diese Geschichten ja auch immer sehr atmosphärisch sind und daher viel Potenzial für bildgewaltige Adaptionen bieten. Kann aber gut sein, dass das bloß meine Außensicht ist, daher würde mich deine Meinung dazu interessieren. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Elli

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Elli,
      als bildgewaltig würde ich hier eigentlich hier nur Snow, Glass, Appels und Rotkäppchen bezeichnen. Insbesondere die Mythen der Antike sind so tief in der Geschichte, dass es viele kleine Panels gibt. Natürlich können auch kleine Bilder detailreich sein.
      Wofür sich Comics gut eignen, sind aber die Fabelwesen. Minotaurus, Midgardschlange, sowas.
      Das Medium Comic kann ganz unterschiedlich genutzt werden. Eine meiner Empfehlungen ist auch ein illustriertes Buch. Die Bilder unterstreichen die Geschichte. So sollte es auch beim Comic idealerweise sein. Die Geschichte unterstreichen und weiter erzählen.

      Liebe Grüße
      Ariane

  2. Andrea sagt:

    Huhu Ariane 🙂

    Ich lese gerne mal Geschichten mit mythologischen Elementen und auch Märchenadaptionen, wenn es auch in beiden Fällen in den letzten Jahren ein bisschen weniger geworden ist. Im Comic-Bereich kenne ich mich da gar nicht aus – aber einige deiner Empfehlungen hab ich durchaus schon mal gesehen.
    Von „Antigone“ kenne ich nur das Drama … war damals Schullektüre und dementsprechend sind die Erinnerungen nicht die besten.

    Lieben Gruß
    Andrea

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Andrea,

      tut mir leid, dass ich die Grauen der Schullektüre habe aufleben lassen.
      Ich habe das Gefühl, dass ich den Märchen und Mythen in den letzten Jahren mehr Raum gegeben habe. Als Kind habe ich Fabeln geliebt.

      Liebe Grüße
      Ariane

  3. LeseWelle sagt:

    Hallo Ariane,
    oh ja, die „Mythen der Antike“ sind klasse. Ich bin ja so ein Fan der griechischen Mythologie. 🙂
    „Nordische Mythen und Sagen“ von Neil Gaiman habe ich leider nur als Lesebuch hier stehen, aber vielleicht sollte ich mir auch mal die Comicbände anschauen. 🙂
    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Diana

  4. Wordworld sagt:

    Hey Ariane,

    von der Assoziation „süß, Zuckerguss und kindgerecht“ habe ich mich was Märchen angeht schon längst verabschiedet. Das mag vielleicht auf die Disney Geschichten zustimmen, die Originale aber auch viele Umsetzungen im Horrorgenre sprechen da eine andere Sprache.
    An Neil Gaiman musste ich heute auch denken. Ansonsten klingt von den vorgestellten vor allem „Antigone“ für mich interessant.

    Liebe Grüße
    Sophia

    • NadelNerd sagt:

      Hallo,

      Ich bin ja eigentlich mit den ultrabrutalen Märchen aufgewachsen und doch ist meine Assoziationen ständig Disney ‍♀️
      Verstehen tue ich das auch nicht.

      Liebe Grüße
      Ariane

  5. Sofia sagt:

    Huhu Ariane,
    Neil Gaiman kenne ich tatsächlich vor allem durch die Serie „Good Omens“ und das gleichnamige Buch – die Serie fand ich vor allem wegen des Humors fantastisch, das Buch subbt bei mir noch. Seine Schneewittchen-Adaption kannte ich bisher nicht, ebenso die anderen Titel, die du nennst.
    Vor allem bei den Mythen der Antike, Antigone und Rotwölfchen hast du jetzt aber mein Interesse geweckt!
    Hier ist meine Antwort ♥
    LG
    Sofia
    (Blog & Instagram)

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Sofia,

      schön, dass ich dein Interesse wecken konnte. Die Schneewittchen-Adaption gibt es auch in Deutsch, hat Preise gewonnen und ist einfach wunderschön. *just saying*

      Viele Grüße
      Ariane

  6. Hoschi sagt:

    Hallo Ariane,
    ich bin ein Fan von alldem was Du hier aufzählst, bin aber bei den neueren Sachen von Neil Gaiman raus und auch was klassische (römische) Sagen angeht auch.
    „Rotkäppchen“ und „Die Löwen von Bagdad“ kann ich auch jedem wärmstens ans Herz legen.
    Ich kann aber eine Empfehlung aussprechen, nämlich „Walhalla – die gesammelte Saga“ bei Drachenhort erhältlich. Dort findet man auch reichlich weitere Bücher und Comics über Sagen, Mythen und Märchen.
    Empfehlung 2. wäre natürlich der Klassiker „Der Wind in den Weiden“, um noch eine Fabel zu nennen.
    Ich bin der Meinung, daß man die Reihe „Die Flüsse von London“; ob Comic oder Buch; auch mit in die Sparte nehmen kann und viele weitere Bücher und Comics, wobei die Aufzählung zu lang wäre.
    Alles Liebe,
    Hoschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d