Theseus +Rezension+

Theseus

Mythen der Antike –
Theseus und der Minotauros

Ein weiteres Mal ruft mich die Reihe Mythen der Antike und dieses Mal mit “meinem” Namen. Theseus ist nicht nur der Sohn des Poseidon, sondern auch der Sohn des Königs von Athen. Dies erfährt er von seiner Mutter, als er zum Mann herangewachsen ist und sich nun auf den Weg zu seinem Vater machen soll, um doch der rechtmäßige Thronerbe zu werden. Auf dem Weg gilt es, viele Monster zu erschlagen und später wird er nur mit Ariadnes Hilfe aus dem Labyrinth von König Minos entkommen.

Der Monstertöter

Mach dem goldenen Vlies und der Medusa begebe ich mich wieder in die Mythen der Antiken, angelockt vom Minotaurus und Ariadne, der Tochter König Minos, die Theseus den Faden gab, um wieder aus dem Labyrinth zu entkommen. Damit ist meine Namensgeberin ein Teil der Mythen um Theseus, der ohne Vater bei seiner Mutter aufwuchs und schon jung zeigte, wie mutig er ist.

Zwar hat Theseus das Glück, nicht als Spielball der Götter zu enden, doch auch seine Geschichte ist neben Mut und Stärke von Verlusten geprägt. Als junger Mann wird er bekannt als Monstertöter, doch die Geliebte des Königs von Athen sieht in ihm eine Bedrohung, ohne seine Herkunft zu kennen. So überredet sie den König, Theseus auf weitere gefährliche Missionen zu schicken, doch den Weg zu König Minos von Kreta tritt er freiwillig an. Viele seiner Abenteuer werden in diesem Comic rasant erzählt, selbst die Geschichte um den Minotaurus ist innerhalb von sieben Seiten erzählt. Seine Liebe zu Ariadne hält noch ein paar Seiten länger an, doch auch diese geht schnell vorbei.

Dieses Mal sind die Frauen weniger offenherzig gekleidet, bis auf… Ariadne. Im Rausch der Geschichte können schon mal die Bilder aus dem Blick verloren gehen, dies wäre allerdings sehr schade, denn Mauro de Luca zaubert sehr schöne und stimmungsvolle Bilder. Er zeigt uns einen Theseus von Kindesbeinen bis zum reifen Mann und schafft es, dass die Gesichtszüge immer wiederzuerkennen sind. Die Darstellung der Wanderung von Theseus nach Athen und den Abenteuern, die er dabei meisten muss, ist wundervoll umgesetzt. Oft wünsche ich mir, dass sich die Mythen mehr Zeit in der Erzählung lassen würden, doch es bleiben Appetithäppchen, die Lust auf mehr machen und bei denen sicher keine Langeweile aufkommt.

Theseus und der Minotauros ist eine weitere gelungene Adaption der Reihe Mythen der Antike und macht neugierig, mehr aus dem Leben von Theseus zu erfahren.

Theseus und der Minotauros ...

… liefert einen kurzen Abriss über das Leben von Theseus.
… hat ein schönes und angenehmes Artwork.
… entführt auf einen Kurztrip in die Antike.

Comics für Einsteiger
Auch für Comic-Einsteiger

Theseus für Schnelllebige. Die Geschichte von Theseus wird hier kurz und bündig erzählt, dabei gibt es keine komplizierten Panelgestaltungen, sodass Comic-Einstiger problemlos der Geschichte folgen können. Somit ist Theseus und der Minotaurus für Interessierte der Antike und Comicneulinge geeignet.

Anzeige

Mythen der Antike: Theseus und der Minotauros

Erzählung: Luc Ferry und Clotilde Bruneau
Zeichnungen: Mauro de Luca
Hardcover mit 56 Seiten
ISBN: 978-3-95839-293-9
Erschienen am: 18.12.2020
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Theseus, Splitter Verlag
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: