Kaputt in der City +Rezension+

Kaputt in der City (Kolorierte Neuausgabe)

Schäbig, ekelig, dreckig, Bukowski. Die Comicadaptionen von acht Bukowski-Kurzgeschichten ist bereits in den Neunzigern erschienen. Nun hat Künstler Matthias Schultheiss sein Werk koloriert und für Fans von schmutzigen Geschichten und/oder Bukowski gibt es eine kolorierte Auflage seines Comics Kaputt in der City.

Das Leben ist nicht schön

White Trash, Obdachlosigkeit, Alkoholmissbrauch, gescheiterte Existenzen, der Bodensatz der Gesellschaft, die Arbeiterklasse und doch stecken irgendwo Menschen und Schicksale dazwischen. In den Geschichten von Bukowski geht es dreckig zu und manches Mal auch trashig, doch auch nur bis zu einem gewissen Grad, denn selbst der Abschaum hat eine Geschichte. Schön oder positiv ist keine der Geschichten, in denen zuweilen Bukowski selbst der Protagonist ist. Ein ausgesprochener Menschenfreund war er sicher nicht.

Die Bilder sollen schäbig und dreckig wirken, da ist natürlich in der Koloration kein Neon zum Einsatz gekommen. Die meisten Farben sind gedeckt und oft kommen Grau- und Brauntöne vor, die eben nach Schmutz aussehen. Damit scheint mir die Koloration einfach gelungen zu sein, denn es wirken die Bilder dadurch vermutlich noch dreckiger als zuvor und bilden damit die Geschichten großartig ab. Der Comic sie aus, wie sich die einzelnen Episoden anfühlen. Einige sind absolut ekelig und manches Mal bekomme ich den Eindruck, dass die Arbeiterklasse für Bukowski eigentlich schon so unerreichbar ist wie die Reichen und Schönen.

Über Art und Inhalt der Geschichten kann sich sicherlich gestritten werden, doch der Comic ist eben ein großartiger Spiegel und verbindet Wort und Bild sehr gut. Mal wiederholt sich Geschriebenes in den Bildern, um das Geschehen mehr in Szene zu setzen, doch größtenteils sind die Bilder ergänzend oder verdeutlichend eingesetzt.

Kaputt in der City ein Comic so schroff, ekelig und unangenehm wie seine Vorlage.

Kaputt in der City ...

… adaptiert dreckige Geschichten auf eine stimmige und schmutzige Art.
… schafft einen spannenden Wechsel zwischen Schmutz und schönen Bildern, wie von der Stadt.
… sorgt mit einigen Seitengestaltungen (die Hochbahnschienen) für Schwindel.

Kaputt in der City

Szenario: Charles Bukowski und Matthias Schultheiss
Zeichnungen: Matthias Schultheiss
Hardcover mit 160 Seiten
ISBN: 978-3-98721-185-0
Erschienen am: 26.04.2023
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Kaputt und dreckig liegt dir?
Dann schau dir mal R.I.P. an

Anzeige

© Splitter Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert