Die Schöne und die Biester +Rezension+

Die Schöne und die Biester

Die Schöne und die Biester
– Kein Märchen –

Alles Taubenkacke

Ein Königreich, ein irrer König, eine volltrunkene Prophezeiung, ein abgeschirmter Prinz, besessene Rebellen und eine schöne Bäckertochter, die nicht schön aber nützlich sein will. Aus diesen Zutaten backt Boris Koch ein aberwitziges “Nicht-Märchen” und Frauke Berger dekoriert es mit ihrem fanatischen Design von Menschen und Umgebung. Die beiden Schöpfer stecken voller Humor und Selbstironie. Dies ist einem bereits vor dem Nachwort klar geworden.

Kann eine Geschichte voller Taubenkot gut aussehen? Und ob. Das liegt aber nicht an der schönen Bäckertochter Hänfling oder an einem stattlichen jungen Prinzen, sondern an den weichen märchengleichen Zeichnungen von Frauke Berger. Die Farbwahl ist immer den einzelnen Szenen angepasst, dabei weich und verlässt nie ein gewisses Farbspektrum, wodurch der Comic in sich stimmig und geschlossen anfühlt.

Ab und an wurde mein Lesefluss beeinträchtigt. Dies lang daran, dass nicht auf den ersten Blick ersichtlich war, wer grade spricht, da ich nicht erkennen konnte von wem eine Sprechblase ausgeht. Entweder, weil ich den Ursprung der weißen ungeränderten Sprechblase auf dem hellen Hintergrund nicht erkennen konnte oder schlicht aufgrund der Anordnung der Sprechblasen. Im Kontext konnte sich der Sprecher aber recht mühelos erschlossen werden. Dennoch ist dies der Grund, warum ich Die Schöne und die Biester nicht für Anfänger empfehlen würde.

Die Schöne und die Biester sieht nicht nur toll aus, er hat mich gut unterhalten, zum Lachen gebracht und es steckt, wie in jedem Märchen, eine Botschaft drin. Frauke Berger und Boris Koch sind ein tolles Kreativteam und sollte es eine erneute Zusammenarbeit geben, würde ich sofort zugreifen.

Die Schöne und die Biester...
  • ist ein Märchen, das kein Märchen ist.
  • hat märchenhafte Zeichnungen.
  • beinhaltet viel Taubenkacke. Natürlich nur im besten Sinne.

Anzeige

Autor: Boris Koch
Zeichnerin: Frauke Berger (Grün, Grün 2)
Hardcover mit 72 Seiten
ISBN: 978-3-96219-456-7
Erschienen am: 21.02.2020
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „Die Schöne und die Biester +Rezension+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.