Die Welt der Söhne von Gipi +Rezension+

Die Welt der Söhne von Gipi +Rezension+

Die Welt der Söhne von Gipi +Rezension+

Loading Likes...

Die Welt der Söhne von Gipi +Rezension+

Die Welt danach

In einer postapokalyptischen Sumpflandschaft leben ein Vater und seine zwei Söhne. Der Vater versucht, ihnen vor allem Härte beizubringen. Doch nicht lesen und schreiben. Es gibt in dieser Welt kaum noch jemanden, der dies überhaupt noch beherrscht. Von Neugierde zerfressen möchte der Jüngste wissen, was sein Vater aber ständig in sein Tagebuch schreibt. Er vermutet das Schlimmste, denn bei seiner Geburt ist seine Mutter gestorben. Die Härte und Prügel in der Erziehung lassen keinen Spielraum für positive Gefühle.

Der ältere der beiden Brüder ist nicht ganz so verhärmt wie sein jüngerer Bruder, er ist empfänglich für die weicheren Melodien des Lebens. Nach dem Tod des Vaters treibt sie der Rachegedanke und der Jüngere will endlich die Wahrheit über das Buch kennen. Sie bringen sich selbst in Gefahr, nur um jemanden zu finden, der ihnen das Buch vorliest.

Gipi hat mich überrumpelt

Auf den ersten Seiten hatte ich meine Probleme mit Gipi. Der Inhalt, die Art zu sprechen und der kritzelige Zeichenstil stießen mir sauer auf. Es ging brutal schonungslos zur Sache. Nettigkeiten sind fehl am Platze in dieser Welt. Ich überlegte abzubrechen, wollte aber gerne erfahren, was es denn nun mit den “Geheimnisse des Notizbuchs” auf sich hatte, von denen in der Beschreibung des Comics geschrieben wurde. Als der Vater anfängt, über die Situation zu sinnieren und wie er seinen Söhnen die alte Welt überhaupt erklären könne, drehte sich für mich das Erlebnis. Wie will man jemanden erklären, dass man abends zusammen auf dem Sofa gesessen hat, wenn sie nicht mal wissen, was ein Sofa ist. Nach dem Tod des Vaters hat Gipi mich dann völlig überrumpelt. Als der Sohn das erste Mal versucht hat, das Buch zu lesen und panelweise nur Gekritzel zu sehen war, standen mir unvermittelt die Tränen in den Augen.

“Und das Streicheln, das müsstest du ihnen auch erklären. – Nein. Keine Zärtlichkeiten. Sie müssen hart sein. Stärker als wir. Unbesiegbar auf ihre Weise.”

Zitat Seite 83 – 85, Die Welt der Söhne, Avant Verlag

Plötzlich befand ich mich auf einer emotionalen Achterbahn. Getragen von der Wut und den Anfängen, nimmt die Charakterentwicklung der Jungen Fahrt auf. Gefesselt von der Geschichte waren meine anfänglichen Probleme verflogen. Die Zeichnungen wirkten stimmig, kamen mir weicher vor, mitfühlender. Die Stimmung die trotz oder vielleicht auch genau wegen dieses Zeichenstils erzeugt wurde, war großartig. Ich habe mitgefiebert, mitgehofft, mitgeweint und die knapp 300 Seiten am Stück verschlungen. Die Geschichte in dieser furchtbaren neuen Welt ist einzigartig und großartig erzählt.

Einsteiger

Am liebsten möchte ich den Comic für Einsteiger empfehlen aber ich fürchte, dass der Stil einen Einsteiger zu sehr abschrecken würde. Allen anderen möchte ich die Geschichte aber sehr ans Herz legen. Ich glaube, so erbarmungslos meinen Gefühlen ausgeliefert war ich zuletzt beim Tod von Eddard Stark (danach hatte man sich ein bisschen dran gewöhnt, dass in der Romanreihe Leute einfach sterben).

Anzeige

Die Welt der SöhneDie Welt der Söhne

Text & Zeichnung: Gipi
Veröffentlichung: 07.05.2018
Hardcover mit 288 Seiten, schwarzweiß
ISBN: 978-3-945034-80-4
Erschienen beim Avant-Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

3 thoughts on “Die Welt der Söhne von Gipi +Rezension+

  1. Pingback: SuC Mai - Nerd mit Nadel

  2. Pingback: Die Welt der Söhne von Gipi =Rezension= | Booknapping

  3. Pingback: SuC Juni - Mein Monatsrückblick - Nerd mit Nadel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: