Fulgur – Verbrannte Erde 3/3 +Rezension+

Loading Likes...

Fulgur – Verbrannte Erde

Bitte denkt dran, bevor ihr weiter lest, dass euch dieser Betrag spoilern kann, wenn ihr Fulgur Band 1 und Band 2 noch nicht gelesen habt.

Erdverschiebung

Der Vulkan, der das ganze Unglück um die Fulgur ausgelöst hat, hat auch für Aufsehen in Mittelamerika gesorgt. Die karibischen Inseln sind plötzlich untereinander verbunden und viele Städte wurden zerstört. Der Vulkan steht nun als neue Insel mit fünf Schloten mitten in der Karibik. Inzwischen soll eine Suchaktion nach der Fulgur eingeleitet werden, auch wenn kaum noch jemand daran glaubt, dass es Überlebende gibt.

Die Überlebenden der Fulgur hingegen arbeiten an einem neuen Fluchtplan und entdecken dabei wieder weitere Höhlen aber auch prä-aztekische Tempelanlagen und Schätze.

Endspurt

Vielleicht habe ich zu viel von Bec gelesen, aber wenn ich auf das Cover schaue, dann sehe ich das Heiligtum. Zugegebenermaßen wird dies dem Zeichner Dejan Nenadov nicht gerecht. Fulgur lebt von seinen stimmungsvollen Zeichnungen und Gestaltungen, die einen direkt in die Zeit zurückwerfen, in der die Geschichte spielt. Dabei trifft er sowohl die behangenen Bäume in New Orleans als auch die prä-aztekischen Bauten und Götzen mit einer intuitiven Genauigkeit, dass die Schauplätze eigentlich nicht über einen Text erläutert werden müssten.  Mit den düsteren und drückenden Farben findet die Geschichte nun zwischen Abenteuer und Hoffnung sein Ende. Dabei bleibt Fulgur seiner klassischen Linie eines Abenteuerromans treu. Die Geschichte lässt dabei nur wenige offene Enden zurück, auch wenn der dritte Band dabei wieder ein erhebliches Tempo vorlegt. Dennoch drückt Bec diesmal das Gaspedal nicht so weit durch, wie er es sonst gerne in den letzten Bänden seiner Erzählungen macht.

 

Anzeige

Fulgur Band 3: Verbrannte Erde

Fulgur 3, Splitter VerlagSzenario: Christophe Bec
Zeichnung: Dejan Nenadov
Hardcover mit 64 Seiten
Band 3 von 3
ISBN: 978-3-96219-140-5
Erschienen am: 18.06.2019
beim Splitter Verlag

 

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.