Syoss Lavender Crystal 8_23

Syoss 8_23 Lavender Crystal Pantone 18-3530

Syoss Pantone 18-3530 Lavender Crystal

Das Ultra Violett von Directions hatte sich grün ausgewaschen, danach habe ich Türkis als Washout von ColoVista darüber gefärbt. Auch diese Farbe hat sich nicht komplett auswaschen lassen. Ich hatte es mit Schuppenshampoo versucht, auch Vitamin C und Honig haben die Farbe nicht entfernen können. Daher wollte ich meine Haare in einen möglichst einheitlichen Ausgangsfarbton versetzen, bevor es die nächste Haarfarbe gibt. Außerdem war auch schon wieder ein gutes Stück Ansatz zu sehen. Es wurde also Zeit, zu handeln und diesmal sollte das Lila mit Lavender Crystal deutlich heller ausfallen.

Es kam wieder die Blondierung mit 6%iger Entwicklercreme zum Einsatz. Diesmal gegenläufig zur ersten Blondierung aufgetragen. Erst Nacken und Längen, bevor es an die Ansätze ging. Dabei sind ein paar Übergänge von Ansätzen in die Längen nicht ganz so lange bzw. so schnell mit Blondierung abgedeckt gewesen. Es gibt daher ein paar wenige grüne Rückstände in den Haaren, aber nur sehr helle.

Nach Blondierung

Syoss Lavender Crystal 8_23

Syoss 8_23 Lavender Crystal 18-3530

Zu der Haarfarbe gehören:

  • 50 ml Color-Creme
  • 50ml Entwicklerlotion
  • 15 ml Conditioner
  • Handschuhe

Was es extra gab:

  • Blondierung 9 %
  • Handschuhe

Die Anwendung

Die Entwicklerflasche hat keinen Drehverschluss mehr, sondern muss nun abgeknickt werden. Dies gelingt, genau wie das Mischen, in den für mich übergroßen Handschuhen aber gut. Die Farbe ist für mich ungewohnt hell und ich sehe nicht so leicht, wo ich schon Farbe aufgetragen habe, wie bei anderen Nuancen. Die Konsistenz ist aber gewohnt cremig und das Auftragen verläuft ohne tropfen, kleckern oder ähnlichem. Im Anschluss darf die Farbe gewohnte 30 Minuten einwirken. Es dauert nicht lange, bis auch ein deutlicher Unterschied der Kolorationscreme auf den Haaren zu sehen ist. Dabei wirkt sie allerdings recht pink und weniger lila, was mich schon ein bisschen beunruhigt hat.

Das Ergebnis

Meine Haare waren relativ gleichmäßig blondiert, im Gegensatz zum vorherigen Mal, und boten daher einen recht einheitlichen Untergrund für die Farbe von Syoss. Auch das Wasser beim Ausspülen war eher rot/pink, aber selbst mit nassen Haaren war mein erster Gedanke „Ich brauche ein graues Kleid“ (für ein Amilyn Holdo Cosplay). Die Farbe ist getrocknet etwas zarter, aber immer noch sehr schön und deutlich gleichmäßiger als die Tönungen davor. Ich bin ein bisschen neugierig, ob sich die Farbe intensiviert beim erneuten Färben und wie sie mit meinen Ansätzen fertig wird, wenn ich nicht vorher blondiere. In der Sonne scheinen die Haare noch teilweise blond, die Farbe changiert in ihrer Intensität und wirkt teilweise doch etwas rosa, aber hauptsächlich Lila.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: