| Montagsfrage | Muss ein anspruchsvolles Buch schwer zu lesen sein?

Montagsfrage

Montagsfrage #139

Jeden Montag stellt Antonia von Lauter&Leise die Montagsfrage.

Antonia fragt diesen Montag:

Muss ein anspruchsvolles Buch schwer zu lesen sein?

Abstact

Nein

Anspruchsvoll

Fangen wir mal damit an zu überlegen was anspruchsvoll ist. “Hohen Ansprüchen genügen” oder “Mit hohen Qualitätsansprüchen” wirft die Googlesuche als Ergebnis raus. Etwas mit Niveau, das den Anspruch der Zielgruppe gerecht wird. Damit ist es also eine Zielgruppenfrage und anspruchsvoll kann ganz unterschiedliche “Flughöhen” haben.

Buch

“Größeres, gebundenes Druckwerk” ist eine der Definitionen des Dudens, “in Buchform veröffentlichter literarischer, wissenschaftlicher o. ä. Text” ist eine andere. Also Druckwerke literarischer oder wissenschaftlicher Natur. Ok, meine Studienskripte würde ich als anspruchsvoll bezeichnen. Abschlussarbeiten sollen “anspruchsvoll” sein. Biografien, Sachbücher und -comics, vielleicht auch literarische Klassiker.

Viele meiner Skripte waren bisher nicht unbedingt leicht zu lesen, andere hingegen schon. Bei Abschlussarbeiten wird dir gesagt, dass sie anspruchsvoll sein sollen aber gut zu lesen. Da gibt es große Unterschiede, denn einige sind absolut kein Spaß zu lesen und andere haben einen guten Fluss. Kürzlich habe ich zwei Sachcomics gelesen. Der Comic zur Geschichte der Science-Fiction war schwergängig, der Comic zum gewaltlosen Widerstand ging leicht von der Hand und konnte mir gleichzeitig sehr viel beibringen.

Klassiker wie die Mythen der Antike können sich je nach Übersetzung und Umsetzung mal leichter und mal schwieriger lesen. Selbst bei den Comics dazu gibt es ganz unterschiedliche Qualitäten. Biografien und geschichtliches sind recht frei adaptierbar. Dies kann eben sehr trocken und schwer zu lesen sein. Mary Shelley setzte auf das Auslassen bestimmter Lebensabschnitte. Darwin ist umfangreich und mit Bildern hinterlegt, die die Lebensgeschichte unglaublich gut untermalen. Tillie Waldens Autobiografie ist etwas chaotisch und schwieriger zu lesen. Bei den Sex Pistols ist nichts vom Punk zu spüren und das Lesen wird mit der Zeit immer schwieriger.

Fazit

Auch ein trockenes oder anspruchsvolles Thema kann gut geschrieben sein. Natürlich kann es durch Komplexität mal schwieriger werden (George R. R. Martin König der 1000 Nebencharaktere) aber dadurch muss sich ein Text, ein Buch, ein Stück Literatur nicht schwer zu lesen sein.

Loading Likes...

Eine Antwort

  1. Tala Tee sagt:

    Eigentlich ist es ja eine unterschätzte Kunst, anspruchsvolle Themen so zu bearbeiten, dass sie sich unterhaltsam, flüssig und spannend lesen. Oft bekommt dieser Aspekt nicht die nötige Wertschätzung – meiner Meinung nach. Manchmal hab ich den Eindruck, dass wir unverständlichen, langatmigen Texten einen besonderen Anspruch zusprechen, obwohl das objektiv betrachtet vielleicht gar nicht der Fall ist. Geschmack ist subjektiv 🙂
    LG, Tala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: