Gideon Falls – Der Kreuzweg

Habt ihr schon Gideon Falls Band 1 und Band 2 gelesen? Falls nicht, dann solltet ihr es nachholen und hier nicht weiterlesen. Falls ja, dann wünsche ich euch viel Spaß mit meinem Beitrag zu Band 3.

Wir sind zurück im Jahr 1886 und Norton Sinclair wurde bei der Entführung eines weiteren Opfers gesehen. Pater Burke ist einer der Männer, die Sinclair stellen wollen. In der schwarzen Scheune trifft so Burke zum ersten Mal auf den Mann mit dem roten Lächeln, der versucht durch eines seiner Tore zu fliehen. Burke nimmt die Verfolgung auf und findet sich in einer ihm unbekannten Gegend wieder.

Das Lächeln im Schatten

Im dritten Band starten wir mit den Kapiteln 13 und 14, die uns die Geschichte von Burke näher bringen. Es fließt dadurch eine ganz neue Erzählebene ein. Burkes Verfolgungsjagd durch die Tore bringt uns jede Menge Gänsehautmomente und verschiedene Versionen von Gideon Falls. Ich will hier nicht vorweggreifen, doch Burkes Reise wird ein paar Fragen beantworten und neue aufwerfen. Mit dem Kapitel 15 landen wir wieder in der uns vertrauten Storyline.

Das Dunkle gegen das Helle, die neue Erzählebene und das unglaubliche Artwork haben mir alle paar Seiten eine Gänsehaut verpasst. Ich kann mich nicht satt sehen an den Seiten, die aus vielen Fragmenten bestehen. Besonders, wenn Gegenwart mit Fragmenten aus Vergangenheit und Zukunft vermischt werden. Das Spiel mit den Formen ist einfach unglaublich gut und bekommt mich jedes Mal.

Die Fragmente in den Bildern scheinen immer mehr für Fragmente oder Facetten der Geschichte zu stehen. Mich konnte der dritte Band mindestens so sehr fesseln und faszinieren, wie seine beiden Vorgänger. Jeff Lemires Art Geschichten zu erzählen wird durch die Zeichnungen von Andrea Sorrentino perfekt ergänzt. Gideon Falls wird einfach nicht langweilig, sondern nur spannender.

Gideon Falls 3...
  • führt eine neue Erzählebene ein.
  • bleibt seinem umwerfenden Artwork treu.
  • sorgt für viele Gänsehautmomente.

Anzeige

Gideon Falls Band 3: Der Kreuzweg

Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Andrea Sorrentino
Hardcover mit 136 Seiten
ISBN: 978-3-96219-288-4
Erschienen am: 30.04.2020
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Leseprobe über Izneo:

Loading Likes...