Dune: Geschichten aus Arrakeen +Rezension+

Dune: Geschichten aus Arrakeen

In diesem Comic finden sich zwei Geschichten aus Arrakeen. Die Kurzgeschichten Das Blut der Sardaukar und Das Flüstern der Meere Caladans spielen beide zur Zeit der Herrschaft des Hauses Atreides auf Arrakis während des Überfalls, der Herzog Leto das Leben kosten wird. Eine Geschichte wird aus dem Blick der Angreifer und die andere aus der Sicht der Verteidiger geschildert.

Sardaukar und Meisterjongleur

Die Eliteeinheit des Imperiums unterstützt den Überfall der Harkonnen, unerkannt kämpfen sie in deren Uniformen. Oberst-Baschar fühlt sich nicht wohl in der Uniform und seine Familie selbst wurde einst von Atreides-Soldaten ausgelöscht. Seine Geschichte schreitet langsam voran, wechselt zwischen seinem Werdegang und dem Angriff auf Arrakeen.

Die Bilder wirken geordnet, die Farben sind stimmig zu den anderen Dune-Comics. Es ist spannend mehr über die Eliteeinheit zu erfahren, die Intrigen und seine persönliche Geschichte. Überraschend und eine erfrischende Perspektive auf die Geschehnisse auf den Spiceplaneten.

Ein Sergeant und seine Einheit sollen während des Angriffes Vorräte in Höhlen sichern. Er ist einer der letzten Meisterjongleure, ein Geschichtenerzähler, der die Gabe hat, Geschichten real wirken zu lassen. Durch die Rücksichtslosigkeit der Harkonnen, sind sie in den Höhlen gefangen, ohne Essen, Wasser, frischer Luft und Hoffnung.

Die Bilder sind wilder, die Farben düsterer als in den anderen Comics. Doch durch das einheitliche Lettering wird die Verbindung trotz des deutlichen Unterschiedes hergestellt. Die Boxen, Sprechblasen und die Schrift sagen deutlich, dies ist Dune. Obwohl eine Geschichte, in der eine Einheit festsitzt, deutlich schwieriger klingt, fühlt sie sich für mich schneller und dynamischer an als Das Blut der Sardaukar.

Beide Geschichten sind durchaus spannend und von Interesse für Fans von Dune. Egal oder Buch, Comics oder Filme, dieses Ereignis ist den Fans sehr geläufig. Doch nun ergibt sich die spannende Gelegenheit für neue Eindrücke, die nicht von den Hauptpersonen sind. Die kleinen Leute, die Schachfiguren der Adligen, wenn ihr so möchtet, sind hier die Erzähler.

Geschichten aus Arrakeen hält spannende neue Eindrücke für die Fans von Dune bereit.

Dune: Geschichten aus Arrakeen ...

… zwei Kurzgeschichten, die sich nicht nur wegen der gegensätzlichen Perspektiven ganz unterschiedlich anfühle.
… löst sich teilweise vom Artwork der Hautstory, bleibt aber durch das Lettering verbunden.
… ist für mich eine gelungene Ergänzung zur Hauptgeschichte.

Dune: Geschichten aus Arrakeen

Szenario: Brian Herbert und Kevin J. Anderson
Zeichnungen: Jakub Rebelka und Adam Gorham
Hardcover mit 112 Seiten
ISBN: 978-3-96792-374-2
Erschienen am: 27.09.2022
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Mehr Dune Comics:
Dune Buch 1
Dune: Haus Atreides 1

© Splitter Verlag

Leseprobe über Izneo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: