Bone Orchard Mythos: The Passageway +Rezension+

Bone Orchard Mythos: The Passageway

Ein Geologe soll auf einer kleinen Insel ein seltsames Erdloch untersuchen. Die Leuchtturmwärterin Sal lebt alleine auf der Insel, auf der sich über Nacht ein scheinbar bodenloses Loch aufgetan hat. Was hat es mit diesem Loch auf sich und was könnte es mit dem Geologen John zu tun haben? Das Gideon Falls Horror-Dream-Team hat eine neue Horrorstory für uns.

Ein neues Universum?

Spoiler: Natürlich heißt diese OGN nicht ohne Grund „Der Durchgang“. Ähnlich wie in Primordial wird die Geschichte hier nicht auserzählt. Vieles bleibt offen und der Fantasie der Lesenden überlassen. Doch ist dieser Comic erst der Auftakt zu einem „Bone Orchard Mythos“-Universum. Die vielen Andeutungen können also im Laufe des Weltenbaus noch einen Sinn ergeben. Hier scheint sich tatsächlich langsam ein Horror-Universum aufzubauen.

Ich empfange von The Passageway ganz harte Lovecraft-Vibes, kann sie aber nicht so recht benennen. Zum Teil erinnert mich das Setting an den Film Der Leuchtturm, zum anderen erinnert es mich noch viel mehr an ein lovecraftsches Horrorspiel The Shore. The Shore spielt auf einer kleinen abgelegenen Insel mit Leuchtturm und einem Häuschen. Es gibt außerdem eine Passage, die in eine andere Welt führt. Es ist nicht wie die Traumlande in Das weiße Schiff von H. P. Lovecraft, in die es einen Leuchtturmwärter verschlägt, es ist düsterer wie in Dagon oder Der Tempel.

Sorrentino überzeugt wieder mit starken und kreativen Bildern und die Farbgebung von Dave Stewart unterstreicht die Zeichnung und setzt ihnen an manchen Stellen sogar die Krone auf. Wie schon in Primordial zitiert sich das Kreativteam selbst. Diesmal ist es das Hintergrundbild auf einem Handy, das einem anderen Comic entspringt. Die Story ist nichts für Leute, die Erklärungen erwarten. Zwar hat der Comic 96 Seiten und es hätte sicherlich mehr Informationen und Hintergründe geben können, doch dies war offensichtlich nicht das Ziel.

Wenn diese Geschichte nur ein Teaser für ein neues Horror-Universum sein sollte, dann hat er mich abgeholt. Ich fühle mich in der Geschichte und wie sie erzählt wird wohl. Mir fehlen noch ein paar Puzzleteile, um alle Anspielungen hier zu verstehen und ich überlege, ob ich es abwarten kann, bis ein deutscher Verlag diese Reihe übersetzt, oder gleich auf Englisch weiter lese.

The Passageway fühlt sich an wie ein Vorgeschmack auf das Bone-Orchard-Mythos-Universum.

The Passageway ...

… ist ein erster Schritt in ein neues Horror-Universum und vermittelt mir Lovecraft-Vibes.
… hat ein tolles Artwork, wie nicht anders zu erwarten war.
… sorgt für einige Wow- und Gänsehautmomente.

Anzeige

Bone Orchard Mythos: The Passageway

Szenario: Jeff Lemire
Zeichnungen: Andrea Sorrentino
Farben: Dave Stewart
Hardcover mit 96 Seiten
ISBN: ‎ 978-1534322240
Erschienen am: 15.06.2022
bei Image Comics (Leseprobe)

Der Comic wurde von mir selbst erworben. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

The Bone Orchard Mythos Prelude:
Begrenzt und legal zum Download verfügbar

The Passageway
© Image Comics

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: