Something is killing the Children 2 +Rezension+

Something is killing the Children 2

Something is killing the Children #6-10

Upsi, ich habe zu weit gelesen. Der erste Tradepaperback, bzw. Band 1, umfasste nur die ersten fünf Hefte und ich hatte bereits Heft 6 gelesen. Dann mache ich es jetzt wieder gut, in dem ich von Heft 6 bis 10 berichte. Berichtet hatte ich schon, dass wir mehr über Ericas Background erfahren werden. Dies war aus dem sechsten Heft bereits gespoilert, aber ich greife es hier nochmal für euch auf. In der Zwischenzeit haben die Behörden in Archer’s Peak die Leichenteile geborgen, sortiert und zur Identifizierung in der Turnhalle der Schule vorbereitet. Der Parkplatz ist voll mit trauernden Familien.

House of Slaughter

Erica versucht weiter, die Monster zu jagen und wird durch das “House of Slaughter” unter Druck gesetzt. Diese Leute sind keine Helden, sie sind Jäger und würden auch das Leben ihrer Beute riskieren. Kein Wunder, dass Erica dieses Vorgehen nicht passt, denn sie möchte lieber die Menschen schützen. Zusätzlich zum Zwischenmenschlichen erfahren wir auch, was es mit Ericas “Sorgenfresser” auf sich hat.

Die Stimmung in der Stadt ist angeheizt, die Leute sind verzweifelt und trauern, die Behörden wissen nicht, was sie den Hinterbliebenen der Kinder sagen sollen. Der Sheriff ist bereit, auch übernatürliche Ursachen in Betracht zu ziehen. Die Stimmung und die weiterhin lauernde Bedrohung wiegeln sich schnell auf. Zwischen emotionalen Gesprächen und Auseinandersetzungen eskaliert die Lage schneller als erwartet. Den Lesenden wird dabei kaum Zeit gelassen, Luft zu holen.

Nicht nur die Betonungen in den Sprachblasen sorgen für eine gute Untermalung der Geschehnisse, sondern vor allem Ericas starke Körpersprache. Es ist mehr als deutlich, dass es dumm wäre, sich mit ihr anzulegen und ein Blick in ihre Augen reicht, um zu wissen, dass sie schon zu viel gesehen hat und mehr als müde ist. Der Lesefluss ist weiterhin häufig auf Doppelseiten ausgelegt und wir dürfen uns auf kurzweilige Unterhaltung und Blut freuen.

Something is killing the Children 2 treibt die Geschichte voran und gibt emotionale Einblicke.

Something is killing the Children 2 ...
  • … bleibt seinem besonderen Panelaufbau treu.
  • … ist weiterhin beste Monsterjägerunterhaltung.
  • … well that escalated quickly.

Anzeige

Something is killing the Children

Autor: James Tynion IV
Zeichner: Werther Dell’Edera
Farben: Miquel Muerto
Hefte # 7 – 10
Serie erschienen ab: 04.09.2019
bei BOOM! Studios (Leseprobe)
beim Splitter Verlag (24.03.2021)

Der Comic wurde von mir selbst erworben. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Something is killing the Children 2

Leseprobe über Izneo:

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: