Resident Alien 2 +Rezension+

Resident Alien 2: Suicide blonde

Resident Alien 2 – Suicide blonde

Dr. Harry Vanderspeigle, ein Alien, der als Arzt getarnt auf der Erde lebt. Ihr kennt ihn noch nicht, dann fangt bitte bei Band 1 an, denn hier folgen Spoiler!
Der zweite Band schließt sich direkt an den ersten an. Harry liegt noch im Krankenbett, mit Schusswunde im Bein. Langsam geht es ihm besser und kaum hat er sich überreden lassen, weiter als Dorfarzt zu praktizieren, taucht ein neuer, junger Arzt auf. Dazu wird eine Leiche gefunden. Eine junge Frau und alles weist auf Selbstmord hin. Ein bisschen zu sehr…

Dr. Harry Vanderspeigle ermittelt wieder

Asta weiß über Harrys Herkunft Bescheid. Doch verrät sie es ihm nicht, um ihn zu schützen. Ihr Vater und sie haben eine Vision, dass Harry beobachtet wird und eine Flucht aus Patience würde ihn auffliegen lassen. Als Harry in dem Fall des vermeintlichen Selbstmordes zu ermitteln beginnt, muss er nach Seattle. Da Asta ihn nicht aufhalten kann, beschließt sie Harry bei seinen Ermittlungen zu begleiten.

Eine amerikanische Ureinwohnerin, ein Alien und ein Haufen College-Studenten stehen diesmal im Mittelpunkt der Geschichte. Doch gibt es noch die Männer hinter den Kulissen, denn langsam erfahren wir mehr über die Leute, die hinter Harry her sind und wie er nach seinem Absturz auf der Erde überlebt hat. Mit etwa 100 Seiten ist diese Episode recht kurz. Schnell kommt Harry hinter die Geheimnisse der verstorbenen Frau, seine Gabe Menschen zu durchschauen kommt ihn dabei zugute.

Natürlich sind die Ermittlungen von Harry spannend, aber es wird zunehmend die Bedrohung für ihn aufgebaut und ich beginne mir ernsthafte Sorgen um ihn zu machen. Die Zeichnungen sind stimmig und halten in der Cover-Galerie sogar noch eine Joker-Hommage bereit. Trug vor allem die seichte Nachmittags-Krimi-Stimmung im ersten Band bei mir für den Wohlfühleffekt bei, sind es nun die Bilder, die sich absolut wohlig anfühlen. Auch, dass jetzt Astra neben Harry immer mehr Raum einnimmt, fühlt sich gut und wichtig an. Dagegen fühlt sich der Fall fast nach Beiwerk an, der nur dazu dient, die Beziehung zwischen Harry und Asta zu vertiefen und Harrys Geschichte weiterzuerzählen.

Der Mordfall mag diesmal etwas kurz kommen, doch das Zwischenmenschliche und die Harrys Hintergründe braucht diesmal etwas mehr Raum. Der Spaß und das behagliche Gefühl gehen dabei jedoch nicht verloren. Stattdessen bin ich jetzt unglaublich gespannt auf die weiteren Entwicklungen und den nächsten Mordfall.

Resident Alien 2 bleibt seiner Stimmung treu und baut die Geschichte um Alien Harry weiter aus.

Resident Alien 2 ...

… ist mehr als ein neuer Fall für Dr. Harry Vanderspeigle.
… streut beiläufige Diversität in die Geschichte ein.
… steigert die Spannung für den nächsten Band.

Resident Alien Band 2
Suicide blonde

Szenario: Peter Hogan
Zeichnungen: Steve Parkhouse
Hardcover mit 104 Seiten
ISBN: 978-3-96792-266-0
Erschienen am: 26.10.2022
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Resident Alien Band 1

Resident Alien 2: Suicide blonde
© Splitter Verlag

Leseprobe über Izneo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: