| Montagsfrage | Sollten Verlage/Autoren von Buchmessen ausgeschlossen werden können?

Montagsfrage

Montagsfrage #141

Jeden Montag stellt Antonia von Lauter&Leise die Montagsfrage.

Antonia fragt diesen Montag:

Sollten Verlage/Autoren von Buchmessen ausgeschlossen werden können?

Zwischen Toleranz und Sicherheit?

Meinungsfreiheit hin, Toleranz her. Ich vermute, dass die meisten Leute, dass Toleranz Paradoxon kennen. Sehr vereinfacht: „Sei tolerant, nur nicht den intoleranten gegenüber.“ Meinungsfreiheit bedeutet nicht jemanden offen diskriminieren und bedrohen zu dürfen.
Jetzt also mal ehrlich, in jeder „Dorfdico“ fliegen Besucher raus, wenn sie andere Besucher bedrohen. Dies sind die Inhalte von rechtsradikalen Verlagen, sie diskriminieren und bedrohen andere. (Teilweise) verbreiten sie verfassungsfeindliche Inhalte.

Würdet ihr irgendwo hingehen, wo euch Gewalt angedroht wird? Ist eure Sicherheit weniger wert, als die Drohungen, die euch gegenüber ausgesprochen werden? Dazu werden die Drohungen noch unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit ausgesprochen. Veranstalter einer Messe haben die gleiche Verantwortung, wie die Betreiber einer Dorfdisko. Sie müssen für die Sicherheit ihrer Gäste sorgen. Bedeutet dies den Ausschluss von Verlagen, Autoren, Gästen, wer auch immer, dann ja tut dies.

Ja, natürlich dürfen Verlage/Autoren ausgeschlossen werden.

Das Bewusstsein schärfen

Beate und Serge Klarsfeld: Die NazijägerInsel der Männer, Schreiber und Leser
InfidelThey calles us Enemy, IDWValentin, Golden PressDie Judenbuche, Knesebeck Verlag

2 Antworten

  1. Huhu,

    sehe ich genauso. Weg mit dem braunen Dreck. Die verdienen keinen Raum auf einer Messe, die sich Diversität und Vielfalt auf die Fahnen schreibt.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele Grüße,
    Elli

  2. Alexander sagt:

    Ich finde auch, dass man Verlage/Autoren ausschließen darf/kann aus Messen und anderen Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: