Semester 7 – Der Schleier lichtet sich

Sem 7 - 2

Semester 7 – Der Schleier lichtet sich

So langsam wird klarer, was auf mich zukommt in den vier Modulen. Wir sind ganze 9, 10, 12 und 20 Teilnehmer in meinen Kursen. Also kuschelig gemütliche Runden und bei den Kursen mit 10 bzw. 20 Leuten rechne ich fast mit Abbrüchen. Der kleinste Kurs ist mein Gruppenprojekt, da hoffe ich doch sehr, dass zumindest meine Projektgruppe zusammen bleibt.

Ich hatte euch doch mal auseinandergesetzt, dass ein Modul mit 5 ECTS maximal 150 Stunden Workload haben soll. In dem Modul Wirtschaftsrecht wurden alleine 150 Stunden zur Bearbeitung des Skriptes gerechnet. Die Rechtsfächer haben in der Regel recht umfangreiche Einsendeaufgaben, die dabei nicht berücksichtigt wurden. Das Gruppenprojekt startet dafür eine Woche nach Semesterbeginn gleich mit Pflichtchat, damit die bereits gewählten Gruppen in die Vollen gehen können. Der Dozent für das andere Projekt hat sich in der ersten Semesterwoche noch nicht gemeldet. Sprich, wir wissen immer noch nicht, was da auf uns zukommen wird. Der vierte Dozent hat sich dafür schon vorgestellt und wünscht nun viel Spaß beim Lernen. Die ersten drei Kapitel sollen wir in den nächsten drei Wochen durcharbeiten, dann kommt eine Einsendeaufgabe.

Ras Pi

Wisst ihr, was noch in drei Wochen fertig sein sollte? Mein Praxisprojekt, dann hätte ich noch zwei Wochen für Gegenlesen und Korrekturen. Die Prototypisierung ist erfolgt und ich dokumentiere nun fleißig, aber nun haben wir einen Hardwareausfall und mit Pech müssen wir Ersatz beschaffen und alles neu Aufsetzen, bevor wir einen Test machen können. Damit steht und fällt das Kapitel Test und Evaluation oder ich muss es ganz anders angehen als geplant. Ebenfalls schön ist, dass wohl wegen Urlaub und Krankheit das Projekt zum Stillstand kommt und ich auch meine letzten Pufferzeiten schwinden sehe.

Feiertag

Das Semester 7 läuft seit 2,5 Wochen und ich habe schon eine To-do-Liste von morgens bis abends für den Feiertag. Am Montag hatte sich der letzte Dozent gemeldet 10.000 Wörter auf Englisch bitte, hier sind 8 Themen zur Auswahl. Die ersten beiden Einsendeaufgaben sind veröffentlicht und für das Gruppenprojekt muss ich noch ein Konzept erstellen. Das Konzept muss spätestens Sonntag stehen. Für die EAs muss ich erst mal die Skripte lesen. Da ich aber spätestens in 1,5 Wochen mit dem Praxisprojekt fertig sein will, muss ich bis Sonntag die Reste aus Kapitel 4 und 5 fertig bekommen, um nächste Woche die Kapitel 6 und 7 umsetzten und schreiben zu können. Schaffe ich das, bleiben noch zwei Wochen Zeit zum Gegenlesen.

Meinem Erstprüfer habe ich bereits eine Zwischenversion geschickt, aber noch nicht angerufen. Wird langsam knapp, aber das kann ich nun auch nicht mehr ändern. Hätte ich mich gleich gemeldet, als ich nicht in der Lage war, was zu machen, hätte ich vielleicht noch ein bisschen Luft bekommen. So brauche ich damit wohl auch nicht mehr anzukommen. Ich habe meinen Plan A gerissen und es bleibt mir nur noch, den Plan B einzuhalten.

Semester 7 - To do

Plan A war übrigens im Praxisprojekt Beitrag zu lesen. Danach wollte ich letzte Woche fertig sein. Nun ist der Plan in KW 40 Kapitel 5 fertigzubekommen und in der KW 41 die Kapitel 6 und 7 zu schreiben. Wobei Kapitel 6 auch noch einige Zeit auf der Arbeit erfordert. Ich hoffe sehr, dass wir keine erneuten Ausfälle haben, damit es wirklich fertig wird. Außerdem habe ich die Woche selbst noch einen Tag frei. Für eine Hochzeit also werde ich da auch nicht schreiben können. Dafür muss ich in der Woche aber auch noch eine Einsendeaufgabe machen. No Pressure.

Klar haben sich noch im Praxisprojekt technische Probleme ergeben, die ich jetzt innerhalb einer Woche gelöst und fertig dokumentiert bekommen muss. Fehlen ja nur etwa 13 Seiten Text und ich hab ja noch eine ganze Woche, in der auch nur noch eine Hochzeit ist… Übrigens umfasst die EA, die diese Woche fertig werden muss, nur 5 Seiten mit Fragen und zwei zu erstellenden Gutachten. Mein Frustrationslevel ist also im Moment auf Maximum. Wenig Zeit, Frust und Trauer sind einfach keine gute Mischung. Ich versuche also einfach nur zu funktionieren, auch wenn ich reif für einen Winterschlaf wäre. Immerhin habe ich für das Gruppenprojekt was vorbereiten können.

Final Countdown

In zwei Wochen ist die erste Präsenz. Sonntag will ich das Praxisprojekt durch haben, damit eben zwei Wochen Zeit für Korrekturen bleiben. Morgen steht ein Telefonat mit meinem Erstprüfer an und die letzte große Hürde für das Praxisprojekt. Morgen Abend werde ich also hoffentlich wissen, was ich alles noch bis Sonntag schreiben muss. Sonntag muss auch noch die erste Einsendeaufgabe fertig sein, da sind wohl noch etwa 2/3 von offen. Ich habe keine Ahnung, wo ich die Zeit hernehmen soll. Heute Abend ist Vorlesung, davor werde ich wohl an der EA weiter arbeiten.

Lernen für Semester 7

Im Laufe der Woche hatte ich mit meinem Erstprüfer für das Praxisprojekt gesprochen. Die Rückmeldung war erst mal positiv, aber es ist noch hier und da etwas nachzuarbeiten. Ich habe ihm kurz die Situation der letzten Wochen auf der Arbeit erläutert und dass ich nicht so recht weiß, wo mir der Kopf steht. Da ich ja so gut wie fertig sei, sei es für ihn kein Problem mir eine Verlängerung zu gewähren. Als die Verlängerung schriftlich bestätigt war, sind mir ganze Berge von den Schultern gefallen. Dann war diese Woche noch die Hochzeit und am Tag drauf haben wir die Asche des großen Katers abgeholt. Ich sitze immer noch in einer emotionalen Achterbahn, aber der Druck ist nun etwas geringer. Am Wochenende wird die Wirtschaftsrecht EA abgeschlossen, danach durchgearbeitet und das nächste Thema nach Bauchgefühl entschieden.

Das Präsenzwochenende naht

Die eine EA ist abgegeben, die nächste steht an. Für das Praxisprojekt habe ich noch einige Nachbesserungen und Ergänzungen eingefügt, aber leider nicht mehr weiter geschrieben. Am Wochenende habe ich die zweite EA fertig gemacht, anfangs ging es schnell, dann musste ich aber erst mal massig lesen für die letzte Aufgabe. Trotzdem war ich so schnell mit der EA fertig und damit mit meinem Muss für das Wochenende, dass ich mir am Samstag mal Freizeit gegönnt habe. Sonntag ging es dann wieder an die Projektarbeit und ich konnte das Kapitel beenden. Sogar das Wirtschaftsrechtsskript konnte ich noch lesen. Damit bin ich auf dem aktuellen Stand, jetzt stehen Nacharbeiten an der Projektarbeit an und nächste Woche dann der Abschluss, hoffentlich.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.