Maggy Garrisson 2 – Der Mann in meinem Bett +Rezension+

Maggy Garrisson 2 – Der Mann in meinem Bett +Rezension+

Maggy Garrisson 2 – Der Mann in meinem Bett +Rezension+

Loading Likes...

Maggy Garrisson – 2. Der Mann in meinem Bett

Spoilert euch nicht! Falls ihr Maggy Garrisson 1 noch nicht gelesen habt, dann lest lieber hier weiter. Ansonsten geht es weiter mit Band 2.

Maggy wacht morgens auf, hat einen Mann in ihrem Bett und eine Tasche voll Geld auf dem Sofatisch. Bevor Alex Maggys Wohnung verlässt, teilt er das Geld 50/50 und empfiehlt ihr, es die nächsten zwei Jahre nicht anzurühren. Außerdem sollte sie es nicht bei sich verstecken, er möchte nicht von ihr verdächtigt werden, falls es verschwinden sollte. Wer könnte überhaupt vermuten, dass das Geld bei ihr oder Alex gelandet sein könnte? Da Alex als Schläger über die Runden kommt und sein Kollege untertauchen musste, hat er nun mehr zu tun und weniger Zeit für Maggy. Diese bekommt aber vom Barkeeper im Club 12 einen neuen Job vermittelt, in dem sie ihre Spürnase wieder zum Einsatz bringen kann.

Aus der Gosse

Der Job bringt unsere Spürnase Maggy wieder mit ihrem alten Arbeitgeber zusammen. Privatermittler Wight ist immer noch nachtragend, dass sie ihm die Zigaretten weggeraucht hat, kann aber ihre Schlussfolgerungen nicht außer acht lassen. Auch wenn sich Wight über Maggys Gossenjargon beschwert, hat dieser im zweiten Band doch deutlich nachgelassen. Maggy versucht nun ihr Leben trotz des Geldsegens weiterzuleben wie bisher. Nur das Nötigste wird im Supermarkt eingekauft und die meiste Zeit verbringt sie im Pub. Auch mit Sheena trifft Maggy wieder zusammen, diese ist vorerst krankgeschrieben, da sie übel verprügelt wurde. Nur wie erklärt sie ihrer Polizistenfreundin, dass ihr neuer Freund ein Kleinkrimineller ist?

Die Gosse ist aus Maggys Mund etwas gewichen, aber ihr Einstellung ist geblieben. In ihrer Welt nimmt niemand das Gesetz beim Wort und sie ist weiterhin englisch trist. Dicke Linien, kantige Gesichter und Maggys, wie sie es selbst nannte, Rubensfigur bilden eine Symbiose und machen ihre Welt weiterhin düster und greifbar. Der zweite Band war viel zu schnell vorbei. Die 48 Seiten sind nur so dahingeflogen. Die Geschichte bleibt spannend und Maggy weiterhin pfiffig und sympathisch.

 

Anzeige

Maggy Garrission 2, Schreiber & LeserMaggy Garrisson – Der Mann in meinem Bett

Szenario: Lewis Trondheim
Zeichnung: Stéphane Oiry
Hardcover mit 48 Seiten
ISBN: 978-3-946337-33-1
Erschienen bei Schreiber & Leser

Der Comic wurde von mir selbst erworben. Meine Meinung wurde nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: