Lady Mechanika – Band 5 +Rezension+

Lady Mechanika 5
Loading Likes...

Lady Mechanika – Band 5

Lady Mechanika hat bereits ihren fünften Band und der sechste ist schon angekündigt. Die mechanische Steampunk Abenteurerin ist eine echte Überfliegerin geworden. Für diesen fünften Band kann ich auf eine Spoiler-Warnung verzichten. Etwas Vorwissen wäre hier zwar gut, aber ich denke, dass diese Episode auch gut für sich alleine stehen kann.

Ein alter Freund und Kollege von Mister Lewis, Lady Mechnikas gutem Freund, wird brutal ermordet. Für die Art des Todes bedurfte es sicherlich mechanischer Hilfsmittel, denn kein einfacher Mensch hätte diese Kraft aufbringen können. Auf der Beisetzung trifft Lewis seine alten Kollegen und sieht sich mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Inspektor Singh ist ebenfalls auf der Beerdigung. Er ermittelt in diesem Fall ermittelt und tauscht sich mit Lady Mechanika, die Lewis begleitet, über den Fall aus. Singh vermutet, dass der Mord mit der Arbeit bei der Waffenfabrik Athena zu tun hat, die von Ms. Cain geführt wird. Ms. Cain wiederum war früher sehr eng mit ihrem Konkurrenten Blackpool verbunden.

Es entwickelt sich eine Geschichte mit vielen Verdächtigungen, weiteren Morden und abenteuerlichen Aktionen. Doch nichts geht in dieser Comicreihe ohne neuen technischen Schnickschnack, der im wundervollen Steampunklook daher kommt. Es gibt nicht nur ein Wiedersehen mit Lord Blackpool, sondern wir erfahren endlich mehr über Lewis Vergangenheit. Die Geschehnisse, die ihn zu dem Mann gemacht haben, der er heute ist. In diesem 84 Seiten umfassenden Erzählstrang erleben wir die Herzlichkeit und Verletzlichkeit, nicht nur von Lady Mechanika, sondern auch von ihrem Kompagnon Lewis. Diese Eigenschaften machen beide zu den spürbaren Helden dieser Comicreihe, die in ihrem fünften Band nichts von ihrer besonderen Ästhetik und Detailverliebtheit eingebüßt hat.

Die Kurzgeschichte

Nach 84 Seiten kann ein Lady Mechanika Band noch nicht zu Ende sein. Daher erwartet die Leser noch eine Kurzgeschichte, die etwa zwischen den beiden Episoden aus dem Band 1 liegen dürfte. Diesmal dreht sich alles um einen mechanischen Arm, der aufgetaucht ist. Natürlich sieht Lady Mechanika darin eine Chance etwas über ihre, ihr unbekannte, Vergangenheit in Erfahrung zu bringen.

Lady Mechanika könnte dir gefallen, wenn du...
  • Steampunk magst.
  • ein Faible für detailverliebte Ästhetik hast.
  • eine Mischung aus ruhiger Erzählung und Aktion magst.

Anzeige

Lady Mechanika Band 5, Splitter VerlagLady Mechanika Band 5:
Der Uhrwerk-Assassine

Autor: Joe Benitez, M. M. Chen
Zeichner: Joe Benitez, Martin Montiel
Hardcover mit 112 Seiten
ISBN: 978-3-96219-113-9
Erschienen am: 19.03.2019
Erschienen beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Ein Gedanke zu „Lady Mechanika – Band 5 +Rezension+

  1. Huhu!
    Lady Mechanika ist ja mittlerweile DIE Reihe schlechthin für mich und ich fiebere jedem neuen Band immer ganz aufgeregt entgegen. Hoffentlich wird es noch viele weitere Geschichten mit ihr geben – und hoffentlich erfahren wir bald ein bisschen mehr über sie,

    Liebe Grüße!
    Gabriela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.