Die 5 Reiche – 1 Mit all meiner Kraft +Rezension+

Die 5 Reiche 1

Der König liegt im Sterben

Angleon, das Land der Wildkatzen mit ihrer gleichnamigen riesigen Hauptstadt hat eine Vormachtstellung unter den fünf Reichen. Doch nun liegt der König im Sterben und die Thronfolge ist problematisch. Der König hat alles getan, um den Frieden zu erhalten, dazu gehören Abgesandte der anderen Familien, Affen, Bären, Reptilien und Hirsche, die vielmehr Geiseln sind. Zwar ist es in Lys bei den Affen nicht unüblich, eine Frau auf dem Thron zu haben, doch bei den Wildkatzen ist es mehr als unüblich, was die beiden Töchter des Königs als Nachfolgerinnen ausschließt, doch sein ältester Neffe würde als Nachfolger wohl nicht den Frieden wahren.

Mit all meiner Kraft

Um den Frieden zu wahren, versucht die älteste Tochter alles, was in ihrer Macht steht, um die Thronfolge antreten zu können und den Frieden zu wahren. Ihre Schwester hingegen ist noch recht jung und wenig interessiert an Politik. Bei den Abgeordneten der anderen Königsfamilien herrscht Uneinigkeit über den Nutzen ihres Aufenthaltes, um den Frieden zu wahren. Die Bären, sind ein recht wildes Volk, doch auch hier scheint es Soge um den Frieden zu geben. Derweil macht sich ein junger Tiger auf, um Teil der Garde des Königs zu werden.

Eine Welt voller anthropomorpher Wesen, verschiedene Königshöfe, verbotene Liebschaften, Ränke werden geschmiedet, diese Geschichte hat einfach alles, was eine gute Fantasystory braucht. Es werden unterschiedliche Kulturen geschaffen, auch wenn wir erst wenige Einblicke erhalten und die Landschaften unterscheiden sich voneinander. Um zu verdeutlichen, wie prunkvoll die Hauptstadt Angleon ist, wird sie den Lesenden groß auf einer Doppelseite präsentiert. Wer hier den Unterton zu einer epischen Erzählung noch nicht spürt, der wird es sicher noch in den unterschiedlichen Erzählsträngen erfahren. Hier handeln einige aus persönlichem Vorteil oder aus ihrer Not, andere zum Wohle des Landes.

Im ersten Band erfahren wir vor allem etwas über die Königshöfe der Wildkatzen und Bären, die Garde des Königs der Wildkatzen und die Abgeordneten an dessen Hof. Erste Charaktere werden eingeführt und erhalten hier unterschiedliche Tiefe. Motivation und Probleme werden noch nicht bei allen klar, aber dies ist auch erst der Auftakt und ich spüre, dass Die 5 Reiche etwas Großes werden kann.

Die 5 Reiche muss den Vergleich zu  George R. R. Martin nicht scheuen. Wer ein Faible für anthropomorphe Wesen und Ein Lied von Eis und Feuer hat, der findet hier einen großartigen Comic.

Die 5 Reiche 1 ...
  • … ist Fantasy at it’s best.
  • … ebnet den Weg für eine epische Erzählung.
  • … beeindruckt mit den Details für unterschiedliche Kulturen und einen tollen Weltenbau.

Anzeige

Die 5 Reiche 1: Mit all meiner Kraft

Szenario: Lewelyn
Zeichnungen: Jérôme Lereculey
Hardcover mit 64 Seiten
ISBN: 978-3-96219-578-6
Erschienen am: 20.11.2020
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Die 5 Reiche Band 1, Splitter Verlag
© Splitter Verlag
Loading Likes...

Eine Antwort

  1. Tala sagt:

    Klingt cool! Die Bilder gefallen mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: