Heiligtum – Band 1/3: USS Nebraska

Heiligtum – Band 1/3: USS Nebraska

Heiligtum – Band 1/3: USS Nebraska

In die Tiefe

Die Geschichte zu Heiligtum beginnt bereits 1945 kurz vor Kriegsende. Sowjetische Soldaten erobern ein Gebäude, dass ein Geheimnis birgt. Wir werden aber schnell in der Geschichte nach vorne geworfen. Genau in das Jahr 2029 und die Geschichte um das U-Boot USS Nebraska und seinen Kommandanten Hamish beginnt sich zu formen. Eines der modernsten U-Boote ist auf einer Routinemission im Mittelmeer. Aufgrund seiner ungewöhnlichen Tauchtiefe, empfängt es ein Signal und folgt diesem.

1957 ist das Geheimnis, dass die sowjetischen Soldaten gefunden haben mit ihnen untergegangen. Nun taucht die Nebraska in die Höhle in der das alte U-Boot liegt und beginnt mit den Ermittlungen was hier passiert sein könnte und was es mit der Höhle auf sich hat. Anfänglich wirkt die Situation zwar etwas seltsam aber harmlos. Die Besatzung ist neugierig und erhofft sich Antworten. Schleichend ändert sich aber die Situation, Teile der Crew werden krank und einige fangen an durch zu drehen.

Die anfänglichen Sprünge im Comic irritieren etwas. Manchmal hatte ich das Gefühl auf jeder neuen Doppelseite woanders zu sein. Dies hört aber auf sobald die Geschichte richtig in Fahrt kommt, der Lesefluss fühlt sich dann nicht mehr gestört an. Die Geschichte ist spannend, geheimnisvoll und lässt einen mit rätseln. Es erwarten euch beeindruckende Bilder, die auch auf Doppelseiten großartig zur Geltung kommen und greifbare Charaktere. Viele Besatzungsmitglieder arbeiten schon lange zusammen, kennen sich gut und tauschen sich aus. Major June, ein Nerd, muss halt dabei sein. Er mag Star War, hat eine schwangere Frau und kann programmieren. Vielleicht merkt ihr es ja, ich mag ihn. Außerdem frage ich mich, ob die Katze noch eine Rolle spielen wird oder nur niedliches Schmuckwerk ist. Natürlich endet der erste Band mit einem Cliffhanger.

Die Trilogie um das Heiligtum war so erfolgreich, dass kürzlich eine Prequel angelaufen ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: