Tsukuyumi – Full Moon Down von Felix Mertikat +Rezension+

Tsukuyumi – Full Moon Down von Felix Mertikat +Rezension+

Tsukuyumi – Full Moon Down von Felix Mertikat +Rezension+

Loading Likes...

Tsukuyumi – Full Moon Down – Felix Mertikat +Rezension+

Kurzgeschichten

Der Mond ist langsam aber unaufhaltsam auf die Erde gestürzt und hat dabei eine riesige Verwüstung hinterlassen. Dadurch hat sich die Welt erheblich verändert. Zusätzlich wohnt im Mond der Drache Tsukuyumi, der nun erwacht ist. Der Comic erzählt uns in kurzen Geschichten die Hintergründe zu den einzelnen Fraktionen, die sich auf der Erde nach dem Mondfall gebildet haben. Diese Fraktionen finden sich dann in dem Tsukuyumi – Full Moon Down Table Top Game von Felix Mertikat wieder, dass über Kickstartet finanziert wird.

Die Welt nach dem Mondfall

Wir bewegen uns durch die Zeichnungen von Felix Mertikat zu den einzelnen Fraktionen Dark Seed, Nomads, Kampfgruppe 03, Boarloards, Cybersamurai und Tsukuyumi selbst. Dabei wurden die einzelnen Geschichten von jeweils anderen Autoren verfasst und ergeben trotzdem ein großes Ganzes. Wir erfahren aber nicht nur in der jeweiligen Geschichte etwas über diese Fraktion. Die Fraktionen sind nicht geeint und daher werden in den Geschichten der einen auch anderen Fraktionen aus deren Sicht beleuchtet.

Die letzte Geschichte geht weit über dies hinaus. Es geht nicht nur darum, wie es zum Absturz des Mondes gekommen ist, sondern auch warum ein Drache im Mond verborgen ist. Wir werden Zeuge der Schneise der Zerstörung die der Mond beim Absturz hinterlässt und erfahren wie die Oni, die Diener des Drachen, geschaffen wurden.

Der Comic ist eine großartige Einführung in die Welt von Tsukuyumi. Es ist aber auch schnell klar, dass hier nur an der Oberfläche gekratzt wird. Die dystopische Stimmung ist greifbar. Wenn es das Ziel war, bei den Lesern das Interesse an dem Tabletop zu wecken, ist meine Meinung, dass es klappt. Ich würde gerne mehr über diese Welt erfahren, in die wir hier einen flüchtigen Blick werfen konnten.

Comics für Einsteiger

Comics für Einsteiger

Die Panelführung durch die Geschichten ist sehr gut und den Abläufen ist leicht zu folgen. Dabei sind die Stories sehr oberflächlich gehalten und gehen noch nicht in die Tiefe. Ein Vorwissen ist hier nicht von Nöten, das Bild fügt sich langsam zusammen. Es ist so etwas wie ein Schnuppercomic, und damit besonders für Einsteiger geeignet die einen kurzen Blick auf diese Dystopie werfen möchten.

Anzeige

tsukuyumiTsukuyumi – Full Moon Down

Zeichner / Idee: Felix Mertikat

Autoren der Fraktions-Comics:
Andrea Bottlinger (Dark Seed)
André Wiesler (Nomads)
Bernhard Hennen (Kampfgruppe 3)
Bernd Perplies (Boarlords)
Verena Klinke (Cybersamurai und Tsukyumi/Oni)

Hardcover mit 72 Seiten
ISBN: 9783959817547
Erscheinungsdatum: 04.06.2018
Erschienen bei Cross Cult

Links zum Spiel

Tsukuyumi
King Racoon Games

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

One thought on “Tsukuyumi – Full Moon Down von Felix Mertikat +Rezension+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: