Sheid 1/3 +Rezension+

Sheid 1

Sheïd 1: Die Falle von Mafat

Mafat, die Hauptstadt des Imperiums, bekannt für ihre vertikalen Kais, an denen die Luftschiffe anlanden. Reich und einflussreich durch den Handel, dass das leichte Gas Naka, dass die Schiffe zum Fliegen bringt, ermöglicht. Die Lotsen der Stadt verfügen dank Glyphe über die Macht, die Lustschiffe in den Hafen zu steuern. Doch ein möglicher Krieg gefährdet die Nachschubwege für das Naka. Sheïd und Uthan kehren zurück nach Mafat, um ihren Lohn für den letzten Auftrag einzufordern.

Beeindruckende Fantasywelt

Schon die Einführung in diese Welt ist bild- und sprachgewaltig. Immer wieder kommen beeindruckende Doppelseiten und große Panel zum Einsatz, die uns diese beeindruckende Fantasywelt näher bringen. Doch mit Sheïd bewegen wir uns schnell weg von den schicken Gegenden der Stadt und begeben uns in die zwielichtigen Viertel. Hier hat er etwas bei seinem Auftraggeber abzuliefern und erhält direkt seinen nächsten Auftrag, der ihn mitten in politische Intrigen navigiert und ihm zum Beschützer werden lässt.

Sheïd hat seine guten Seiten, doch wir erhalten auch einen kurzen Blick auf seine schlechten. Diese machen neugierig und ich hoffe, sie werden in dem folgenden Ausgeben noch ein Thema werden. Der ausgediente Legionär ist nun vielleicht ein Söldner, aber keineswegs gewissenlos. Über seien schweigsamen Begleiter Uthan erfahren wir vorerst nichts. Dafür erhalten wir einen Blick auf faszinierende Flugwesen und farbenfrohe Flugschiffe.

Die Bilder sind in warmen Farben gehalten. Rot- und Gelbtöne dominieren und damit erzeugt Tanja Wenisch eine wüstengleiche Stimmung in den strukturierten Zeichnungen von Philippe Pellet. Mafat wirkt wie eine Oase und die Optik und der Krummsäbel von Sheïd runden diesen Eindruck ab. Pellets Geschichte und Zeichnungen verbinden sich mit den Farben von Wenisch zu einem fantastischen Feuerwerk.

Sheïd treibt uns mit Spannung und Abenteuer durch eine bildgewaltige Fantasywelt. Ein Söldner mit Gewissen wird in politische Machenschaften verstrickt und ich bin gespannt, wohin sich diese Geschichte entwickelt.

Sheïd 1 ...

… führt eine bildgewaltige und fantastische Welt ein.
… lässt bereits Tiefe erkennen, doch deckt noch nicht alle Geheimnisse auf.
… ist ein stimmungsvoll in Szene gesetztes Abenteuer.

Anzeige

Sheïd 1: Die Falle von Mafat

Szenario und Zeichnungen: Philippe Pellet
Farben: Tanja Wenisch
Hardcover mit 48 Seiten
ISBN: 978-3-96792-163-2
Erschienen am: 26.01.2022
beim Splitter Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Sheid 1
© Splitter Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: