Semester M0 – Eine neue Zeitrechnung

Semester M0-1

Der Master ist da

Es ist so weit, meine Hochschule bietet nun den Master Wirtschaftsinformatik Online an. Nachdem ich mir schon einen Masterplan gemacht und die Masterfrage gestellt hatte, soll es nun mit dem Master an meiner Wunschhochschule losgehen. Naja, also so fast. Zumindest im ersten Semester wird die Präsenzvorlesung in Wolfenbüttel stattfinden, aber die Prüfungen in Emden. Aber von Anfang an…

Kurz nach meiner Diplomierungsfeier stellte ich fest, dass nun der WI Master auf der Webseite der Hochschule Emden-Leer angeboten wird. Leider waren dort aber noch kaum Informationen hinterlegt, aber der Anmeldeschluss im Juli wurde bereits verkündet. Klar habe ich direkt die zuständige Beratung angeschrieben und ein paar Fragen zum Studium direkt abgeladen.

Die Sachen scheinen, wie in der Partner HS in Wolfenbüttel, mit der ich vor einigen Monaten mal Kontakt hatte, gehandhabt zu werden. Was mir nun neu ist: Nur eine Präsenz pro Semester. Nur zwei Prüfungstage pro Semester. Jedes Semester hat vier Module. Also zwei Prüfungen pro Tag. Meine Erfahrung mit zwei Klausuren an einem Tag ist leider, dass ich dann schlechtere Noten schreibe. Ärgerlich, aber dafür beides Samstage, also kein Urlaub für den Prüfungstag.

Bei der Anerkennung von Leistungen könnte es in Emden schwierig werden. Eigentlich sollten beide HS die Anerkennungen identisch handhaben, aber meine HS ist, wie gesagt, erst noch frisch dabei. Ich hatte zwei Beispiele vorgetragen und bin nicht ganz glücklich mit dem Ergebnis. Daher werde ich die identische Frage an die andere HS stellen. Das Ergebnis wird vermutlich identisch sein. Sollte es doch anders ausfallen, würde eine andere HS für mich momentan nur ein anderer Prüfungsort sein. Keine große Abweichung, also daher ist es die Anfrage schon wert.

Semester M0-1

Mehr Infos

Nach der Diplomierung hatte ich mit zwei Kommilitonen Kontakt, die beide den Master machen möchten, aber noch nicht sicher sind, wann sie anfangen wollen. Kurz darauf erfuhr ich von einer Kollegin, dass sie ebenfalls diesen Studiengang belegen will, und zwar definitiv zum Wintersemester. Juhu, eine Person werde ich also sicher dort kennen und wir haben uns quasi schon zum Lernen verabredet!

Mitte Mai sollte die Bewerbungsphase starten, es war dann leider schon fast Ende Mai, als es losging. Ich brauchte noch einen Nachweis über die Berufstätigkeit von meinem Arbeitgeber, die meisten weiteren Unterlagen hatte ich schon vorbereitet. Damit konnte ich dann Ende Mai die Bewerbung auf einen Studienplatz online einreichen und den Papierkram am 31.5. zur Post bringen. Meine Kollegin hatte schon vor mir alle Unterlagen eingereicht.

Ich hoffe auf schnelles Feedback, damit ich versuchen kann, noch vor dem Semesterstart meine Anerkennungen und Creditlücke abgearbeitet zu haben. Kann ich die 30 ECTS nicht mit Zertifikaten etc. schließen, muss ich weitere Kurse belegen. Die größten Chancen für eine Anerkennung dürfte ich bei Kursen aus dem 1. Semester haben. Sprich, da könnten Timeslots für andere Kurse frei werden.

Semester M0

Die neue Zeitrechnung nach dem Bachelor startet also mit meinem „Planungssemester“ dem Semester 0. Damit es hier aber keine Verwirrungen zu meinen Beiträgen zum Bachelorstudium gibt, zähle ich die Semester nun mit einem M vor der Nummer. Wenn also alles klappt, erwarten euch ab Herbst hier die Beiträge zum Semester M1.

Meine Bewerbungsunterlagen sind am 3.6. zur Auswahlkommission gegeben worden. Jetzt heißt es also auf Feedback warten, ob ich angenommen werde oder ggf. noch Unterlagen für die Zulassung nachreichen muss. Ich hoffe Business Proccess Management (BPM) anrechnen lassen zu können. Für den Bachelor habe ich mich intensiv mit Prozessen beschäftigt und seit dem bin ich auf der Arbeit intensiv in das Thema eingestiegen, inkl. diverser Fortbildungen. Bei Wirtschafts- und IT-Recht (WIR) bin ich mir nicht sicher, ob das klappen wird. Das Modul hat eine andere Auslegung als die beiden Module aus dem Bachelor und ob meine Arbeit mit verschiedenen Rechtsgebieten im Job ausreicht?

Für die Module Mitarbeiterführung (MF) und Quantitative Entscheidungslehre (QE) kann ich wenig, bzw. gar nichts zur Anerkennung in den Ring werfen. Diese Module werde ich also auf jeden Fall in meinem ersten Semester besuchen. Die weiteren Semester werde ich aber auch erst nach und nach planen. Letztendlich muss ich vorher wissen, ob und wie viele ECTS ich noch nachholen muss bis zum Master.

Wartezeit

Meine Unterlagen wurden an die Auswahlkommission weitergegeben. Diese wird aber erst nach dem Bewerbungsschluss tagen. Kritisch könnte es nur werden, wenn es mehr Bewerbungen als Studienplätze gibt. Da der Studiengang an der HS neu ist, gehe ich aber nicht von einer großen Zahl an Bewerbungen aus. Sollte es doch so kommen, wird eine Rangliste erstellt. Da male ich mir doch recht gute Chancen aus und werde geduldig abwarten.

Endlich war die Bewerbungsphase vorbei und die Woche, in der die Auswahlkommission tagen sollte, begann für mich regelmäßig mit einem Blick auf den Status meines Onlineantrags. Geduldig, schon klar. Am späten Freitagnachmittag bekam ich dann eine Mail. Die Tagung ist vorbei und ich bin aufgenommen. Es fehlt nur noch der offizielle Papierkram und am 15.9. wird das Studium offiziell beginnen. So, ich frage gleich mal wegen der Anerkennungen nach.

Papierkrieg

Versicherungsnachweise und Passbilder wurden verschickt. Formulare online ausgefüllt und ich habe sogar meinen alten Zugang aktiviert bekommen. Jetzt muss ich nur noch auf meine Anfrage eine Antwort bekommen, aber es ist Sommerferienzeit, die Leute sind im Urlaub und ich muss auf meine Antwort warten. Gefühlt kurz vor knapp bekomme ich so nach und nach meine Unterlagen. Für den neuen Studiengang sind noch einige Zuständigkeiten zu klären, weshalb noch keine Anerkennungen und Anrechnungen erfolgen können. Mir wurde empfohlen, dies bei der Modulwahl zu berücksichtigen. So habe ich dann auch von der Modulwahl erfahren.

Zwei Wochen vor Studienbeginn wurde ich nun für einige Bereiche freigeschaltet, in denen es weitere Infos gibt. Es gibt wöchentliche Onlinevorlesungen, aber noch keinen Vorlesungsplan für das Wintersemester. Dafür gibt es eine Übersicht zur Prüfungsform der jeweils angebotenen Module. Referate, Hausarbeiten, kurze und lange Klausuren, Mischformen, hier ist alles dabei. Da es nur zwei Prüfungstage gibt, bin ich aber recht froh über die Vielfalt. Vier lange Klausuren an einem Tag wären kaum möglich und der zweite Prüfungstag ist erst nach den Semesterferien.

Semesterpläne

Licht im Dunkeln

Noch zwei Wochen bis Modulfreischaltung, noch zwei Wochen bis zur Modulwahl. Ja, das habe ich heute gelernt. Wenn ich das Geld überwiesen habe, darf ich ab Tag X meine Module belegen, das ist derselbe Tag wie die Modulfreischaltung. Klingt komisch, ist aber wohl so. Dafür gibt es nun Pläne für die Präsenz im November und die Onlinevorlesungen (allerdings ist mir nicht ganz klar, ob die jede oder jede zweite Woche stattfinden). Auch wie viele Pflicht sind, steht nicht dabei, also muss ich erstmal davon ausgehen, künftig unter der Woche abends immer ausgebucht zu sein. Es gibt wohl auch nur eine Präsenz.

Bisher ist noch nicht klar, wer zuständig ist für Anerkennungen und Anrechnungen. Ich hatte eigentlich versuchen wollen, zwei Module aus dem ersten Semester anerkennen zu lassen. Die Luft wollte ich nutzen, um andere Module zu belegen, um ggf. den Credit Gap zu schließen. Ich gebe mich nun wohl einfach geschlagen. Ich werde einfach alle Module belegen und meine Zertifikate für die Lücke einbringen. Es ist nämlich auch unklar, ob ich Zertifikate zur Anerkennung und Anrechnung nutzen kann. Es ist gut möglich, dass ich sie nicht doppelt nutzen kann. Daher setze ich eher darauf, die Lücke schließen als Module reduzieren.

Morgen startet das Studium offiziell und ab dem 27.09. beginnen die Onlinevorlesungen. Ich tauche dann mal wieder ins Studium ab.

2 Antworten

  1. Auf ein Neues – yay 😀 Ich wünsche dir viel Erfolg und ich weiß nicht, ob es angemessen ist, aber es sollte wohl dazugehören: auch Spaß. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: