Semester 5 – It’s on

Semester 5 – It’s on

Semester 5 – It’s on

Loading Likes...

Juhu, Ergebnisse!?

Zumindest fing der Prüfungsergebnisreigen gut an. Keine Bestnote aber gut genug, um den Notenschnitt nach dem letzten Semester wieder anzuheben. Kursgesamt etwas über dem Durchschnitt. Mir tönen noch die Worte “Ich habe nicht bestanden” durch den Kopf und was ist? Ja genau, Leute die sowas sagen schreiben natürlich die beste Klausur. Vielleicht mache ich da etwas falsch? Wichtig ist aber, dass ich KER bestanden habe.

Die nächste Note, trudelte als vorläufige Note ein. Bei MCK liege ich genau im Durchschnitt, nur ist der Durchschnitt höher als bei der letzten Note. Das könnte meine bisher beste Note im Studium sein, wenn der Zweitprüfer nicht den Durchschnitt noch runter korrigiert. Das war im letzten Semester tatsächlich der Fall. Ich warte also noch ein bisschen ab, bevor ich mich freue.

HS Emden Leer

Ein Kommilitone berichtete an einem Samstag, er habe mit dem BE Dozenten gesprochen, die Ergebnisse werden noch am Wochenende veröffentlicht. Das hat natürlich nicht geklappt bzw. der Dozent hat die Noten ohne Benachrichtigung veröffentlicht. Also, er hat es einfach anders gemacht als alle anderen Dozenten und im Laufe der nächsten Woche haben wir erst erfahren, dass die Noten tatsächlich da sind. Die Note ist gut, genau im Durchschnitt aber eigentlich bin ich nicht zufrieden. Da wäre mehr drin gewesen.

Die letzte Note kam kurze Zeit später und ich gehöre nicht zu der Riege der 1,0er. Mit vielen von denen habe ich gelernt aber bei mir reicht es trotzdem nie. Das ist leider sehr frustrierend. Nicht, dass ich eine schlechte Note hätte, ich bin wieder im Durchschnitt. Ok, dieses Semester war ich immer Durchschnitt oder etwas drüber und mein Notenschnitt sagt, dass es mein bestes bisheriges Semester war. Eigentlich toll nachdem das letzte Semester leider unterdurchschnittlich und das schlechteste bisherige war. Trotzdem bin ich nicht zufrieden und gefrustet, wenn ich den Vergleich sehe.

Zwischenstand

Es gibt 30 Module plus das Praxisprojekt und die Bachelorthesis. Wie sieht es nun nach dem Semester 4 im Studium aus? In 16 Modulen habe ich in den letzten Semestern Prüfungen geschrieben und zwei weitere konnte ich mir anerkennen lassen. Wie es aussieht habe ich nun alle bisherigen Prüfungen bestanden. Damit habe ich 18 Module bereits hinter mich gebracht. 12 Module sind noch offen. Dazu kommt noch Projekt und Thesis. Damit habe ich bereits 90 ECP in dem Studium, dass auf 180 ECP ausgelegt ist, erlangt. Wenn es glatt läuft, dann kann ich die letzten 12 Module in drei weiteren Semestern abschließen. Danach stellt sich mir die Frage, ob ich Projekt und Thesis in einem Semester machen will oder ich mir jeweils ein Semester Zeit nehme. Tatsächlich würde es bedeuten, dass ich im Studium auf Vollzeit wechseln müsste, um beides in einem Semester machen zu dürfen. Noch habe ich für diese Entscheidung drei Semester Zeit und auch noch gar nicht die Vorleistung für das Projekt.

Studium

Irgendwann hatte ich mal diese fixe Idee ich könnte bis ich 40 bin meinen Master schaffen. Mit 40 ist wohl realistischer und wäre tatsächlich auch gar nicht mal so unrealistisch. In den Semesterferien habe ich mir mal die Optionen dafür an den örtlichen Hochschulen und Unis angesehen. Es gibt da sogar einen dualen Master, bei dem man eben gleichzeitig arbeitet. In einem Jahr lohnt es sich wohl mal genauer zu schauen.

Modulwahl

Der erste Entwurf zur Semesterplanung der Hochschule hat mal wieder meinen Studienplan total durcheinandergebracht. Mööp. Also nach dem ersten Entwurf wochenlang abwarten, ob da nicht doch noch Änderungen sind, wie die Module aufgebaut sind und die Prüfungsergebnisse fehlten auch noch. Zwei Wochen vor der Modulwahl, ist erst ein Prüfungsergebnis beim Prüfungsamt vermerkt und weiterführende Infos fehlen auch noch. Vier Tage vor Beginn der Modulwahl, kenne ich alle Noten auch wenn sie noch nicht offiziell durch das Prüfungsamt eingetragen sind. Weitere Infos zu den einzelnen Modulen liegen aber immer noch nicht vor. Ich hoffe die Infos kommen in den ersten zwei Wochen der Modulwahl, damit ich vor der Modulfreischaltung buchen kann. Sonst verpasst man dummerweise oft die ersten Infos im Modul selbst.

Zweiter Tag der Modulwahl. Es sind nur die Hälfte der Noten beim Prüfungsamt eingetragen. Es liegen allgemeine Infos zur Modulwahl vor aber die wirklich interessanten fehlen noch. Ich gehe nicht davon aus, dass ich diese Woche bereits wählen kann. Wenn Anfang der nächsten Woche die Daten endlich vorliegen kann ich mich freuen. Bis zur Freischaltung der Module in drei Wochen möchte ich aber gewählt und bezahlt haben, damit ich gleich dabei sein kann. Auch wenn es bedeutet, dass ich erstmal nur meine Eigenorganisation starten kann.

HS Emden Leer

Zweite Woche der Modulwahl. Meine Noten sind offiziell und auch meine beiden vorläufigen Noten sind unverändert geblieben. Damit habe ich mein erfolgreichstes Semester bisher abgeschlossen. Juhu! Bis zum Eintreffen der finalen Informationen, die ich noch für meine Modulwahl gebraucht habe, habe ich mir schon einige Gedanken zu meinen Möglichkeiten gemacht. Mein vorheriger Plan wurde durch die Grobplanung der HS bereits vereitelt also mussten Alternativen her. Dabei sind drei Module rausgekommen, die ich belegen will und zwei zwischen denen ich mich entscheiden muss. Freitagmittag in der zweiten Woche der Modulwahl kamen endlich die Informationen und Montagmittag wurde meine Frage zu SWT-P beantwortet. Mit der Antwort ist das Modul aus der Auswahl geflogen und ich kann nun wählen.

Die Auserwählten

ESC – English for Computer Scientists (bitte denkt euch hier einen indischen Akzent): Nur Onlinevorlesungen aber viele Pflichttermine und kleine Einsendeaufgaben (EAs). Wird dieses Semester endlich wieder angeboten. Mündliche Prüfung.

EWP – Einführung in die wissenschaftliche Projektarbeit: Nur eine Pflichtvorlesung und sechs Termine um den Fortschritt der Arbeit einzureichen. Vorbedingung für das Praxisprojekt und ich brauche nun Ideen für ein Thema. Mündliche Prüfung.

WSt – Wirtschaftsstatistik: zwei Pflichtvorlesungen, keine EAs aber Übungsaufgaben, die wohl mehr als sinnvoll sind. Vorbedingung für OR. Der Dozent soll sehr eigen, die Prüfung aber machbar sein. Vermutlich wieder Klausur, auch wenn in den Informationen mündliche Prüfung steht.

ADS – Algorithmen und Datenstrukturen: eine Pflichtvorlesung, drei EAs als Gruppenarbeit muss man bestehen. Wie viele EAs es gibt, wird leider nicht erwähnt. Letztes Wintersemester hat ADS einigen Kommilitonen einiges an Nerven gekostet. Kann ich bestimmt Notizen von denen bekommen. Klausur.

3 thoughts on “Semester 5 – It’s on

  1. Pingback: | Leselaunen | Erinnerungslücken - Nerd mit Nadel

  2. Elena

    Da ich deinen Studienfortschritt bisher nicht so verfolgt habe, weiß ich nicht, ob die Antworten hier nicht schon irgendwo stehen.

    Jedenfalls droppen bei vielen Studiengängen die “schlechteren” Studierenden mit der Zeit aus, so dass das Leistungsniveau nach oben geht. Ich kann verstehen, dass es dich frustriert, nicht ganz oben dabei zu sein. Aber in der Regel wird auch nicht so wahrgenommen, wem man alles “hinter sich” gelassen hat.

    Jetzt im Master bin ich an manchen Tagen gefühlt nur noch von superschlauen Menschen umzingelt gewesen. Aber ich habe halt ein Studienprogramm, das wählt eigentlich niemand aus Verlegenheit und es ist sehr anspruchsvoll.

    Auf jeden Fall finde ich es grundsätzlich gut, sich nach oben zu orientieren, aber es darf einen auch nicht belasten. Vielleicht haben die weniger anderen Kram an der Backe usw.?

    Wollte übrigens kurz nach meinem 30. Geburtstag den Master haben und jetzt hat es doch bisschen länger gedauert. Auch gut. Dafür habe ich viele andere Dinge gemacht, die eben außerhalb des Studentenlebens kaum möglich sind.

    Viele Grüße
    Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: