Little Bird gegen die Grade des Nordens

Ein Krieg tobt in den Rocky Mountain, doch noch gibt es in Kanada Widerstand gegen die Armee des New Vatican. Tantoo versteckt ihre Tochter Little Bird zusammen mit ihrer Eule Oki in einem Bunker, sie soll versuchen “die Axt” zu befreien, sollte der Widerstand bei dem bevorstehenden Angriff fallen. Als Little Bird aus dem Bunker kommt, liegt das Dorf in Schutt und Asche. Jetzt bleibt ihr nur noch eines, sich bis zum Gefängnis der Axt durchzukämpfen und ihn zu befreien.

Mein Name ist Little Bird, und dies ist die Geschichte meines Lebens. Und meines Todes. Eine Geschichte über meine Mutter, meinen Vater und alle anderen, die versucht haben, mich zu töten. Über die Erkenntnis, dass es manchmal mehr um das Kämpfen selbst geht als darum, wofür man kämpft. Es geht um Menschen, die meinen Weg kreuzten und jene, die ich nie wirklich gekannt habe. Doch mehr als alles andere geht es um die alles verzehrende Natur des Feuers. Und die Träume, die wir aus der Asche schaffen.Little Bird, Cross Cult

Episch und blutig

Little Bird ist grausam, traurig, blutig und einfach episch. Jede Person wirkt durch den Zeichenstil irgendwie ein bisschen schmutzig und es gibt auch nur wenig Schönes in diesem Comic. In eines mystisch futuristischen Welt mit Seuchen und genetisch modifizierten Lebewesen herrscht Krieg. Der Weltenbau zu dieser Geschichte ist einfach atemberaubend. Das Artwork hat mich emotional gepackt und die Geschichte strotzt nur so vor Kreativität.

Die Armee der 12 hat mich mit ihrem Look einfach umgehauen. Doch auch die Kämpfe sind ein Meisterwerk aus Splatter und Gore. Blut und Gedärm überall. Selbst Gedärm in Roben und Kutten gibt es. Ich wurde immer wieder von der Ästhetik und den blutigen Elementen in dem Comic überrascht. Stilistische Elemente wie, einzelne fliegende Blätter und Little Bird, die ihre Lebensgeschichte aus dem Off erzählt machen diese Geschichte einfach groß und großartig.

Wieder einmal konnte mich ein Comic mit dem Exo-Effekt, Elemente auf dem Cover, die einem erst nach dem Lesen bewusst auffallen, überraschen. Je weiter ich in der Geschichte kam, umso mehr habe ich auf dem Cover wahrgenommen. Sehr angesprochen hat mich auch das Element mit Little Birds Mantel, wodurch oft der Eindruck erweckt wurde, als würde sie fliegen.

Little Bird ist traurig, verstörend und dystopisch und gleichzeitig ein absolutes Meisterwerk. Eine ausgezeichnet erzählte dystopische Geschichte, die auch Splatter Fans lieben werden und Gore Fans nicht zu kurz kommen lässt.

Little Bird ...
  • … baut eine erschreckende Welt auf.
  • … enthält Splatter-Elemente.
  • … ist eine preisgekrönte epische und berührende Geschichte.

Anzeige

Little Bird – Der Kampf um Elders Hope

Szenario: Darcy van Poelgeest
Zeichnungen: Ian Bertram
Farben: Matt Hollingsworth
Hardcover mit 208 Seiten
ISBN: 978-3-966582-10-0
Erschienen am: 20.10.2020
bei Cross Cult

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

© Cross Cult
Loading Likes...