Leipziger Buchmesse 2019 | Tag 4

Loading Likes...

Leipziger Buchmesse 2019 | Tag 4

Nur kurz Shoppen und vielleicht ein paar Sketches…

Sag war für viele schon morgens Rückreisezeit. Auch Sandra und ich wollten morgens wieder Richtung Heimat aufbrechen aber erst sollte eine letzte Runde über die Messe gedreht werden, um ein paar letzte Einkäufe zu erledigen und vielleicht noch einen Sketch zu bekommen. Am frühen Nachmittag sollte es dann nach Hause gehen, damit ich auch nicht so spät nach Hause komme.

Tatsächlich war bei Splitter nicht ein Mensch und ich habe mich noch mal mit Jurek über Das Fleisch der Vielen unterhalten. Nun weiß ich, dass seine Freundin Vorlage war und sie sich extra ihre Locken geglättet hat, um Modell zu stehen. Da ist mir tatsächlich einiges klar geworden, wie in den anfänglichen Szenen die Haare von Jana wirken. Außerdem habe ich noch einen Sketch bekommen. In der Zwischenzeit hat Sandra sich einen tollen Sketch von Miguel Diaz Vizoso machen lassen. Da der offizielle Schlumpf-Zeichner danach noch ein bisschen Zeit hatte, hat er mir ebenfalls noch einen kleinen Sketch gemacht.

Noch mal zu den Büchern

Anschließend haben wir uns noch durch das Sortiment von Hinstorff (für mich Hirnstoff) geschmökert. Tolle Comics und Kinderbücher, ich will schon wieder Nichte und Neffe beschenken. Danach ging es zum DK Verlag. Dort gibt es nicht nur Bücher über Superhelden sondern auch über Vespa. Dem Vespa Buch bin ich ein bisschen verfallen, beim ersten Aufschlagen bin ich schon zufällig bei meinem eigenen Modell gelandet. Ebenfalls haben wir Feder und Schwert besucht und offenbar gibt es eine neue Reihe von Simon R. Green. Wie konnten wir das bloß verpassen?

Ebenfalls haben wir den Stand von Mantikore besucht. Dort gab es nicht nur Bücher zu sehen, sondern auch gehäkelte Romanhelden zu bestaunen und Sandra musste dringend jemanden im Carrie T-Shirt ablichten. Als sie nach dem Twitterhandle fragte, stellte es sich raus, dass es der ist und wir uns doch schon über Twitter kennen. Zufälle gibt es. Eigentlich schon auf dem Rückweg zu Halle 1 fiel mir aber noch etwas ins Auge. Am Tag 1 hatte ich ja in Sandras phantastischen Reiseführer eine Entdeckung gemacht und da war sie German Kaiju am Leseratten Verlag Stand. Es wurde ein wenig geplaudert, es gab Komplimente für mein Kaiju-Shirt und ich habe das Buch bestellt, weil ich es sonst einfach nicht mehr unter bekommen konnte, da ich noch ein Mitbringsel kaufen musste. Dafür haben aber Herausgeber und einer der Autoren noch direkt signiert. Besser noch, mir wurde versprochen, dass sie versuchen noch weitere Autoren für mich zu sammeln.

Zurück in Halle 1 wurde noch mal bei Schwarzer Turm geshoppt und die versprochenen Mitbringsel erworben. Außerdem habe ich noch einen Sketch von Olivia Vieweg bekommen. Ein weiterer Halt noch bei Delfinium für ein paar Buttons und es ging nach Draußen. Im Presse Zentrum sind wir noch mal Nicci und Jill begegnet und haben ein längst überfälliges Fotos zusammen gemacht. Danach ging es dann nach Hause zu Katzen und Schatzen.

Nachtrag

Eine der faszinierendsten Sachen auf der Buchmesse war ja, dass jedes Mal als ich am Cross Cult Stand vorbei gekommen bin, Cristin und Ronja dort zum Signieren waren. Waren sie eigentlich je auf Klo oder haben was gegessen?

Am Mittwoch nach der Buchmesse hat Thomas Williams gepostet, was er so im letzten Jahr geschrieben hat. Es war German Kaiju dabei. Oh no! Da treffe ich ihn und dann weiß ich nicht mal, dass er auch eine Kurzgeschichte beigetragen hat. Außerdem hätte ich ihn doch fragen können mir das Buch ebenfalls zu signieren. Scheinbar werden Versprechen aber ernst genommen, denn er berichtete, dass er noch ein Buch für den Versand signieren musste. 😀 Tatsächlich war es Buch am Mittwochabend bereits bei mir und ja, es sind noch einige Unterschriften dazu gekommen.

Die Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.