Loading Likes...

Ich bin Groot +Rezension+

Riesenblume

Der Guardian of the Galaxy Groot steckt noch in seinen Kinderschuhen. Er spielt, der lacht, er nimmt seine Umgebung nicht wahr, wie er es sollte. So erkennt Groot Gefahren einfach nicht und braucht Schutz. Er kann seine Freunde nicht mehr beschützen, wie es ihm als ausgewachsene Flora Colossus möglich wäre. Durch seine kindliche Fehleinschätzung katapultiert er sich in einer Rettungskapsel durch ein Raum-Zeit-Portal, das sich daraufhin schließt. Er landet auf Terminal, einem Planeten, der von Raum-Zeit Stürmen geplagt wird und sucht mit neuen Freunden, die er schnell gewinnt, einen Weg nach Hause. Doch der Administrator von Terminal will nicht, dass die Tür der Türen geöffnet wird, er nutzt alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel und Roboter, um Groot und seine Freunde zu stoppen.

Bäumchen wechsle dich

Natürlich trifft Groot, wie so oft, auf Kommunikationsprobleme, bis er endlich jemandem begegnet, der ihn verstehen kann. Es scheint, als wäre ein Teil der Zivilisation auf Terminal zusammengebrochen, aber die Bewohner können es nicht erklären. Unser kleine Flora Colossus ist tapfer, wenn auch manchmal übermütig und getrieben von seinem Wunsch, seine Freunde wieder zu sehen. Terminal ist eine skurrile Welt, die gut zusammen mit dem niedlichen, witzigen Groot funktioniert. Manchmal ist die Geschichte nur knapp an “zu albern” vorbei geschrabbt aber natürlich steckt hinter Terminal mehr und Groot kann nicht ohne Heldentat aus der Geschichte kommen.

Die anfänglichen Zeichnungen gefielen mir noch wenig. Die Guardians sehen plump und verzerrt aus, so dass das Bäumchen noch niedlicher neben ihnen wirkt. Zum Glück änderte es sich auf Terminal. Hier waren die Personen weniger kantig und besser ausgearbeitet, die Welt hat einen gewissen Scharm und Schönheit. Hier fühlte ich mich in den Zeichnungen wohl und die Farben rundeten das Bild ab. Besonders die wandlungsfähigen Roboter haben mir in ihrer Art zwischen gruselig und witzig gut gefallen. Dazu sind sich auch noch etwas einfältig und manchmal hart an der Grenze zu “zu albern”. Groot zeigt hier, wie tapfer und gewieft er auch als kleiner Baum sein kann und ist weit mehr als einfach nur niedlich.

Auch für Comic-Einsteiger geeignetDie Panelführung ist einfach und lässt sich gut nachvollziehen. Man kann Ich bin Groot auch ohne große Vorkenntnisse lesen. In der neuen Umgebung stellen seine neuen Freunde schnell noch mal einige der Grundlagen fest. Auch, dass er augenblicklich ein Kind ist, wird erläutert. In dem Trade ist die Geschichte Das vergessene Tor abgeschlossen erzählt.

 

Anzeige

Ich bin GrootICHBINGROOT_Panini

Autor: Christopher Hastings
Zeichner: Flaviano
Farben: Marcio Menyz, Rachelle Rosenberg
Inhalt: Das vergessene Tor 1-5
Tradeback mit 116 Seiten
ISBN 978-3741607196
Veröffentlich am 13.03.2018
beim Panini Verlag

Der Comic wurde mir als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.