[Beendet] Alien – Die Urfassung +Rezension & Gewinnspiel+

Alien - Die Urfassung

Alien neu gedacht

Was wäre, wenn das Drehbuch von O’Bannon eins zu eins umgesetzt worden wäre? Die vage Beschreibung der Aliens hätte zu einem anderen Design führen können aber auch die Namen aus dem Skript hätten erhalten bleiben können und die Anmerkung, dass die Charaktere Frau oder Mann sein können, hätte eine völlig neue Crew ergeben können. Unter dieser Prämisse wurde das ursprüngliche Drehbuch als Comic neu interpretiert.

Am Ende des Beitrages findet ihr eine Gewinnspielfrage. Wenn ihr euch also ein eigenes Bild von dieser Interpretation machen möchtet, dann habt ihr die Chance diesen Comic zu gewinnen, indem ihr die Antwort in die Kommentare schreibt.

Altes Alien neu verpackt

Die Rollen wurden einmal durchgemischt, die Crew des Frachtschiffs bleibt divers oder wird vielleicht sogar noch ein bisschen diverser als bereits im 42 Jahre altem Film. Die Heldin bleibt eine Frau, doch die Namen sind anders. Vieles aus dem Drehbuch wurde im Film auch so umgesetzt, doch es gibt Abweichungen und einige ikonische Momente werden fehlen oder anders sein.

Die Idee, wie der Film und das Alien hätte werden können, wenn ein anderes Team die Umsetzung vorgenommen hätte, finde ich sehr spannend. Auch gefallen mir einige der Designs im Comic sehr gut, doch fällt es mir schwer mich von der filmischen Umsetzung zu lösen. Im Vergleich bedarf es im Comic die Hälfte der Zeit bevor das Frachtschiff den “Felsen” mit den Alieneiern wieder verlässt und damit im Vergleich sehr Lange bis die Jagd auf dem Raumschiff beginnt. Dies wirkt auf mich etwas langatmig und später gehetzt. Wobei ich von den Details bei der Landung absolut fasziniert war.

Der zeichnerische Stil und die Farbgebung hat mir gut gefallen. Die Gestaltung des Alienschiffs ist mir dabei aber besser in Erinnerung geblieben als die des Frachtschiffs. Teilweise fand ich die Umsetzung von dynamischen Szenen problematisch. Ein befehlerisches “Nein” mit Halten eines Armes, sieht eher nach panischem Festkrallen aus. Doch für mich der schlimmste Punkt, die Katze bleibt namenlos (heult ein bisschen in sich rein).

Alien – Die Urfassung ist eine spannende Neuumsetzung und -gestaltung des originalen Drehbuchs mit kleinen Schwächen.

Alien - Die Urfassung ...
  • … ist eine spannende Erfahrung, den Film neu zudenken.
  • … hat eine schöne gestalterische Umsetzung.
  • … nimmt nur langsam Fahrt auf aber lässt sich Zeit für Details.
Gewinnspiel:
Da ich ein wenig traurig darüber bin, dass hier die Katze namenlos bleibt, konnte nur eine Gewinnspielfrage geben:

Wie heißt die Katze im Film Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt?

Das Gewinnspiel endet am 26.01.2021. Das Los entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es gibt keinen Anspruch auf Tausch oder Auszahlung, Teilnehmende müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und die gedruckten Ausgaben werden ausschließlich innerhalb Deutschlands und nach Österreich versendet. Im Gewinnfalle benötige ich eure Adresse, die ich nach dem erfolgten Gewinnversand lösche.

Anzeige

Alien
Die Urfassung

Szenario: Cristiano Seixas
Zeichnungen: Guilherme Balbi
Hardcover mit 112 Seiten
ISBN: 978-3966582148
Erschienen am: 16.12.2020
bei Cross Cult

Rezensionsexemplar und Gewinnspielexemplar wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist dadurch nicht beeinflusst.

Alien - Die Urfassung
© Cross Cult
Loading Likes...

104 Gedanken zu „[Beendet] Alien – Die Urfassung +Rezension & Gewinnspiel+

  1. Liebe Ariane,
    die Katze heißt natürlich Jonesy. Ich hätte dir gerade fast den Comic über sie empfohlen, aber den hast du natürlich längst vorgestellt … 😀
    Liebe Grüße
    Kerstin

  2. Hallöchen,
    puhhh…auf den letzten Drücker hopse ich hier vorbei. Die Nachtdienste waren leider etwas besch..eiden.
    Ich liiiebe ja die Filmreihe und das obwohl ich ja mit SF normalerweise nicht viel anfangen kann, aber immerhin zählt diese Reihe ja zum SF-HORROR-Genre (man beachte die Großschreibung von “Horror” *g*). Danach war Sigourney Weaver laange einer meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen.
    Da ich Tieren meist mehr Sympathie entgegenbringe als Menschen *uuuähh*, ist mir der Name des Katers natürlich klar. Aber wenn es sich hierbei schon um eine Neuumsetzung handelt, kann auch der Kater anders heißen…und einen Namen braucht die Mietz ja auf jeden Fall!!
    Da ich mir auch die beiden Ablegerfilme “Alien vs. Predator” reingezogen habe (hallooooo…. Alien UND Predator in EINEM) konnte der Kater nur einen Namen erhalten, nämlich…. *Trommelwirbel*…. “Scar”! Na? Na? Erkannt? *g*
    Ich warte also nun auf das Ende des Gewinnspiels und kraule dabei Scar.

    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

  3. Die Katze heißt Jonesy, wurde mir gerade von der Seite geflüstert.
    Der Besitzer der Flüsterstimme würde sich natürlich auch sehr über den Comic freuen. 😀

  4. JONESY <3 WOW das ist ein genialer Neujahrsgewinn ❤ vielleicht klappt es ja bei diesem, da würde ich mich rieesig freuen ❤ vielen lieben Dank für das tolle #gewinnspiel ❤ ich drücke gaaanz fest die und wünsche ein wundervolles Jahr 2021 ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben