| Montagsfrage | Lieblingsalter der Protagonist*innen?

Montagsfrage

Montagsfrage #23

Jeden Montag stellt Sophia von Wordworld die Montagsfrage.

Sophia fragt diesen Montag:

Habt Ihr ein Lieblingsalter bezüglich Protagonist*innen, oder ist Euch deren Alter egal?

Egal, aber stimmt das?

Meine erste Reaktion war: Nö, was weiß ich. Mir doch egal, wie alt die sind. Ich lese auch gerne Kinderbücher, allerdings weniger Young Adault, weil das für mich sehr klischeebehaftet wirkt. Das bedeutet nicht, dass ich nicht Geschichten lese, mit Hauptpersonen, in diesem Alter. Sophias Erkenntnis, dass sie unbewusst Bücher mit Personen in ihrem Alter bevorzugt, hat mich kurz zweifeln lassen. Vielleicht mache ich das auch? Zeit für eine Datenerhebung. Dies kann natürlich nur in Stichproben erfolgen und damit ist das Ergebnis ggf. nicht repräsentativ. (Hallo, ich bin Ariane und muss aktuell vier Hausarbeiten schreiben und suche nach einem Thema für ein Forschungsprojekt im nächsten Semester. Sorry, ich bin da aktuell etwas geschädigt)

Die letzten 10

Beginnen wir mit einem Blick auf die letzten 10 Comics, die ich gelesen habe.

Chaos 3* – Mitte 20 bis über 100
Lady Killer* – Mitte bis Ende 20
Schlachthof 5* – vom jungen Mann bis zum Tod, Fokus auf Anfang 20
Kaiju $core #1, 2, 3, 4 – Ende 20 / Anfang 30 würde ich schätzen
Liberty Bessie 2 – Mitte 20
Schöne neue Welt* – Mitte 20
Nocterra Vol 1 – Anfang 20
Moon Knight Vol. 1 Lunatic – ca. 30 bis 40
Cinema Purgatorio* – unbekannt
ISS Sniper* – vermutlich irgendwo in den 30ern. Lässt sich schwer schätzen

Die ersten 10 2022

Die Chroniken von Under York 2 – Anfang 20 (Young Adault)
Barbalien* – unbekannt, entspricht wohl etwa eines Menschen Mitte / Ende 20
Lagos* – Anfang 20
Radium Girls* – Anfang bis Ende 20 (ich glaube, älter sind sie nicht geworden)
Spy Island* – Ende 20 bis Mitte 30
Verlagswesen* – Annette Köhn ist Mitte 40
The Mandalorian Storybook – Der Mandalorian ist Mitte / Ende 30
War of the Bounty Hunters – Zu diesem Zeitpunkt ist Boba Fett Anfang 30
Elecboy* – Teen bis Anfang 20
Nur wieder das Ende der Welt – schwer bestimmbar, etwa in den 30ern

10 aus der Mitte 2021

Zwang* – Simone F. Baumann ist Mitte 20
Beate und Serge Klarsfeld* – Beate Klarsfeld war 29 als sie dem Bundeskanzler eine Ohrfeige verpasste. Der Comic erzählt die Lebensgeschichte.
Snow Angels #3 – Kinder
Margo Maloo 2* – Kinder
1984* – Winston Smith ist Ende 30
Doctor Mirage #3, 4, 5* – Ende 30 würde ich schätzen
Creepshow* – verschiedene Kurzgeschichten, i. d. R. um die 30
The Fall Vol. 1, 2* – Kinder
Der Kaiser im Exil* – Zu dem Zeitpunkt müsste Kaiser Wilhelm Anfang 60 gewesen sein
The Vast – Mitte bis Ende 20
Family Tree 1* – Ich tendiere dazu, dass das Kind im Mittelpunkt steht und nicht die Mutter Ende 20

Auswertung

Die Auswertung ist nicht leicht, da das Alter oft nicht benannt wird und ich es schätzen musste. Hier das Ergebnis meiner 30 Stichproben, wobei eine weggefallen ist, da sich das Alter nicht bestimmen lässt. Auch ist infrage zu stellen, ob Biografien und Historisches das Ergebnis verfälschen. Verlagswesen, Zwang, Beate und Serge Klarsfeld – Die Nazijäger und Der Kaiser im Exil haben biografische Züge. Bessie Coleman dienste als Inspiration für Liberty Bessie, manche Geschichten umfassen die gesamte Lebensgeschichte einer fiktiven Person etc. Zu hinterfragen wäre auch, ob es ein Unterschied macht, ob es ein Rezensionsexemplar ist oder nicht. Lässt sich aus diesen Zahlen also wirklich eine Vorliebe für Protagonist*innen Ende 20 bis Mitte 30 ablesen?

KinderTeen bis Mitte 20bis Mitte 30bis Mitte 40älter
481151

* – Rezensionsexemplare

6 Antworten

  1. Oh wow, du hast dir ja viel Mühe gemacht! Eine sehr interessante Aufstellung, vielleicht wäre das tatsächlich eine spannende Kategorie für meinen Jahresrückblick. 😉
    Ich finde, deine Verteilung ist im Großen und Ganzen sehr ausgeglichen. Die kleine Präferenz für Mitte 20 bis Mitte 30 kannst du meiner Meinung nach fast vernachlässigen. Besonders, da du ja schon erwähnt hast, dass es da verzerrende Faktoren gibt. Für mich sagt das hauptsächlich aus, dass du alle Altersklassen gleich behandelst. Und das ist ja durchaus positiv. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Elli,
      so hat Sophia mich inspiriert und nun habe ich dich inspiriert. Das ist doch schön. Ob es tatsächlich so ausgeglichen ist, wenn ich mir alles anschaue, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es ja sogar Trends. Der willkürliche Ausschnitt aus dem letzten Jahr, war ja z. B. sehr „kinderlastig“.
      Viele Grüße
      Ariane

  2. Sophia sagt:

    Hey Ariane,

    haha wow, da hast du die Altersgruppe ja wirklich genau unter die Lupe genommen um deine Hypothese zu überprüfen (ich fühle deine aktuelle „Hausarbeits-Schädigung“ übrigens sehr, ich nerve mein Umfeld auch die ganze Zeit mit pseudowissenschaftlichem Gelaber, seit ich an meiner Bachelorarbeit schreibe )! Auf die Idee, meine gelesenen Bücher nach Alter der ProtagonistInnen aufzuschlüsseln und meine Beobachtung auch tatsächlich zu überprüfen, bin ich noch gar nicht gekommen!
    Da du ja nur stichprobenartig ausgewertet hast, wäre ich mit der Interpretation hier auch vorsichtig und sehe das eigentlich genau wie Elli, dass du vielleicht mit leicht unterschiedlichen Tendenzen sehr breit unterwegs bist!

    Liebe Grüße
    Sophia

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Sophia,
      ey, mein Kopf ist so zu und mit 4 Hausarbeiten weiß ich nicht so ganz wo ich anfangen soll. Teilweise muss ich noch Literatur wälzen und eigentlich habe ich auch schon das Forschungsprojekt für das nächste Semester im Kopf. (Help! Ich wiederhole mich schon wieder)
      Ja, die Stichprobe sagt noch nicht viel aus, außer dass es überall was zu geben scheint. Allerdings ist die letzte Kategorie auch sehr verfälschend. Naja, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
      Viele Grüße
      Ariane

  3. Tala sagt:

    Hallo Ariana,
    vielleicht ist das wirklich mal eine Hausarbeit wert? Die spannende Frage ist doch, wie es in den verschiedenen Genres generell aussieht. Sind da vielleicht auch einfach die 20-30-jährigen ProtagonistInnen einfach überrepräsentiert? So ein betagter Fantasy-Ritter macht sich einfach nicht so gut, wer weiß. D.h. das Ungleichgewicht kann auch schon bei den Autorinnen und Autoren passieren 🙂
    Auf jeden Fall spannend. Vom Gefühl her sind die Hauptpersonen in den von mir gelesenen Büchern fast alle zwischen 15 und 30.
    LG, Tala

    • NadelNerd sagt:

      Hallo Tala,
      stimmt wohl. Bei den meisten Sportlern über 30 denken die Leute, sie gehören zum alten Eisen. Daher sind die kampflastigen Protas sicher jünger, dagegen der erfahrene Ermittler älter. Ich gebe hiermit das Hausarbeitsthema frei, denn ich kann es in meinem Studium nicht aufgreifen. Bitte auch die psychologische Komponente beachten, ob es eine bewusste oder unbewusste Auswahl gibt.
      Viele Grüße
      Ariane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: