| Montagsfrage | Junglesend oder Spätlesend?

Montagsfrage

Montagsfrage #136

Jeden Montag stellt Antonia von Lauter&Leise die Montagsfrage.

Antonia fragt diesen Montag:

Liest du eigentlich schon immer gern oder bist du erst später im Leben zum Lesen gekommen?

Lesen ist doof!

Das war meine ständige Aussage. Laut Vorlesen war in der Schule meine persönliche Hölle und ich wurde irgendwann für ein Halbjahr in einen Förderkurs gesteckt. Das alles nur, weil ich vom Lesen Kopfschmerzen bekommen habe. Drei Seiten und ich hatte einen Nachmittag lang Kopfweh. Dann kam noch dazu, dass es auch fast alles so unglaublich uninteressant war, was ich lesen sollte. Lesen war eigentlich immer eine Qual. Dafür habe ich Hörspiele als Kind schon geliebt.

In Teenie-Jahren habe ich dann Comics gelesen. “Du und deine merkwürdigen Kreaturen.” Meine Mutter mochte meine Vorliebe für Science Fiction im Fernsehen schon nicht und dann kam ich auch noch mit X-Men-Comics nach Hause. An denen hatte ich zwar mehr Spaß aber immer noch Kopfschmerzen. In meinen Zwanzigern zeigte mir jemand Scheibenweltbücher und schenkte mir den Comic zu Mort. Lachen schien ganz gut gegen die Kopfschmerzen zu helfen und so fing ich langsam mit den Büchern an.

Und nun?

Ich muss auf der Arbeit viel lesen und privat verschlinge ich Comics und Bücher. Dazu startet diesen Monat mein Masterstudium und ich werde auch da viel lesen müssen. Lesen macht mir immer noch Kopfschmerzen, aber zum Glück viel weniger. Für Studium nutze ich gerne Tools, die mir die Skripte vorlesen. Das hat gleich zwei Vorteile: 1. ich lese zwar mit aber bekomme weniger schnell Kopfschmerzen und 2. ich höre das Skrip zusätzlich zum Lesen und kann es mir so besser merken.

Ich bin damit ganz eindeutig ein Spätleser. Wie ist es bei euch?

Loading Likes...

4 Antworten

  1. Huhu,

    hast du je herausgefunden, warum Lesen dir solche Kopfschmerzen bereitet?

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    • NadelNerd sagt:

      Hallo,
      nein, leider nicht. Ich vermute eine leichte Form von Legasthenie bei mir. Im LRS hat es nie jemand benannt und auch nicht gezielt behandelt.
      Möglich wäre also, dass ich nicht wie andere entspannt über einen Text gleite, sondern die Buchstaben zu Tode starre und mich verbissen konzentrieren muss. Sowas kann Kopfschmerzen auslösen. Doch wie gesagt, das ist nur eine Vermutung.
      Viele Grüße
      Ariane

    • Das wollte ich auch gerade fragen. Das ist ja wirklich seltsam. Aus eigener Erfahrung kenne ich das nur bei Problemen mit meiner Brille …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: