Becoming Mandalorian – Armor 3

Mando Amor 3

Das Remake

Die Brustplatte ist fertig aber es fehlen noch etliche Teile. Beinschienen, Armschienen und was ist eigentlich mit diesen seitlichen Teilen an den Hüften? Bei „The Mandalorian“ Din scheinen sie mit dem Gürtel verbunden, bei Bo-Katan sind sie direkt an der Hose befestigt und gehen in ihr Holster über. Holster und Waffe sind auch noch offene Fragen, aber erstmal beschäftige ich mich mit diesen Seitenteilen, denn praktischerweise können sie meine Hosentaschen abdecken. Außerdem fand ich meine Handplatten zu groß und daher soll es nun ein Remake geben. Sie werden viel dünner, bunter und bekommen eine komplett andere Form. Dafür gibt es sogar eine neue Handschuh-Kombination.

Becoming Mandalorian – Helmet
Becoming Mandalorian – Armor 1
Becoming Mandalorian – Armor 2
Becoming Mandalorian – Breastplate

Für die Hüften

Wie nennen sich die Teile eigentlich? Scheuerschutz? Ich meine, sie verhindern ja Reibung vom Holster. Hüftklappen? Landeklappen also Flaps? Naja, egal, also diese Dinger sollen ganz schlicht ausfallen, aber eine Sache möchte ich trotzdem probieren. Fräsen und Hitze. Die Teile sollen eine Vertiefung bekommen und ich möchte hier einmal das Rotationstool und ein mal den Lötkolben ausprobieren. Mit einem Stück Papier, der Hose zum Outfit und meinen bisherigen Gürtel habe ich Position und Größe der Flaps bestimmt und so eine Vorlage erstellt. Übertragen habe ich diese auf 5 mm LD Foam.

Mandalorian Flaps

Tatsächlich fand ich das geschliffene Ergebnis etwas rau und habe letztendlich versucht beide Seiten mit den Lötkolben zu glätten. Das Ergebnis ist nicht unbedingt schön aber ok. Letzendlich sollen die Teile nur meine Hosentaschen verdecken können und es soll noch ein Holster irgendwann drüber hängen. Außerdem beschäftige ich mich nebenbei mit einem Cape, dann werden die ein immer unauffälligeres Detail. Gemalt habe ich direkt mit einer Mischung aus Flex Grund von Foamlord.de und Acrylfarbe, danach gab es noch ein kleines Weathering und die Fixierung. Zusätzlich überlege ich den Gürtel noch um einen Stoffgürtel zu erweitern.

Die Handplatten – Remake

Ich habe für das Remake das Internet durchstöbert. Motorradhandschuhe, Kampfhandschuhe, andere Cosplays und so weiter. Am Ende kam ich zu dem Schluss, dass kleine Platten bei anderen Cosplayern gut aussehen und ein Paar Kampfhandschuhe habe mich für die Form inspiriert. Klar war die Vorlage viel komplexer und inzwischen denke ich über Elemente für die Finger nach, aber jetzt erstmal das Remake. Für Flexibilität und, weil ich nicht sicher war, wie zufrieden ich diesmal bin, habe ich einfach altes Moosgummi aus dem Keller geholt. Meine ursprüngliche Papiervorlage habe ich darauf übertragen. Danach habe ich noch einige Male daran rumgeschnibbelt, bis ich zufrieden war und den zweiten einfach übertragen habe.

Mandalorian Handplatten - Das Remake

Gemalt habe ich wieder mit einer Mischung aus Grundierung und Farbe. Ich habe diesmal das Muster vom Helm, das auch ein wenig an das Ohrenpaar der Womp-Ratte erinnert, für die Handplatten aufgegriffen. Diesmal gab es weniger Kratzer, aber dafür einige Scheuerstellen. Ich muss, glaube ich, meine Skills in Sachen Weathering noch deutlich verbessern, doch am Ende habe ich nun neue Handplatten und Handschuhe in Lagenoptik. Der Fingerpart soll eigentlich lila sein, nur leider kommt die Farbe nicht so durch.

Fazit

Wenn es an die Armschienen geht, werde ich die Muster vermutlich durch verschiedene Ebenen und Hitze erzeugen, diese Varianten haben für mich bisher am besten geklappt. Dafür waren die Flaps tatsächlich ein hilfreiches Werkstück. Außerdem bin ich mit den neuen deutlich kleineren Handplatten echt glücklich. Mal sehen, ob ich noch Elemente für das oberste Fingerglied möchte. Dafür habe ich mal ein kurzes Cape Probe getragen, vielleicht nähe ich es demnächst fertig. Momentan schwanke ich, ob ich als Nächstes die Arm- oder die Beinschienen machen möchte. Dank des Brustpanzers fühle ich mich ja oben nicht mehr so nackt, dafür wirke ich allerdings unten etwas nackig…

Mandalorian - Cape Probetragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: