Semester 4 x 4

Semester 4 x 4

Semester 4 x 4

Loading Likes...

Ich konnte ja im Abschluss zum Semester 3 berichten, dass ich bereits ein Prüfungsergebnis und bestanden habe. Heute ist Freitag und Montag beginnt die Modulwahl. 4 Module für Semester 4.

Was es bisher nicht gibt: Modulübersicht mit Prüfungsvorleistungen die nächstes Semester belegt werden können, Stundenplan für die Module, Prüfungsplan für die Module und alle Prüfungsergebnisse. Damit dürfte die Wahl wohl etwas schwierig zu treffen sein am Montag. Zum Glück gehen die Modulwahlen aber über 4 Wochen. Dann hoffe ich zeitnah alle benötigten Informationen zu bekommen.

Was ich aber schon mal habe. *Trommelwirbel* Das Ergebnis für Grundlagen Programmierung 2 *Trommelwirbel* Ich habe bestanden *Trommelwirbel mit Tusch und Feuerwerk* Es ist besser als die 4,0. Ich habe eine 3,7!!!! Belächelt mich ruhig, aber als spontan angefangen habe zu Tanzen auf der Arbeit wurde mir gleich gratuliert. Die wussten was Sache ist. Bis zuletzt war ich mir nicht sicher, ob es ausreichen würde. Von 37 Studenten im Modul haben 13 die Prüfung angetreten. Davon 7 aus meinem Studiengang. Einer ist durchgefallen und ich liege mit einer weiteren Person im Bereich 3,5 – 4,0. Ich bin eine der 35% gewesen, die überhaupt angetreten sind. Kleiner Erfolg. Ich bin keine der Durchgefallenen. Bombastischer Erfolg.

Nun kann ich mich den nächsten schlimmen Fächern wie Algorithmen und Datenstrukturen oder Wirtschaftsstatistik stellen. Das aber frühestens im Semester 5. Jetzt muss ich aber erst mal schauen, was das Sommersemester im Angebot für mich hat.

Semester 4 x 4

Gedanken habe ich mir schon gemacht, was ich denn gerne belegen würde, falls die Module angeboten werden.

Business Engineering (BE): Sozio-technische Geschäftslösungen. Das Unternehmen als ein System im Wandel. Change Management. Geschäftsprozesse / Prozessmanagement.
Kosten- und Erlösrechnung (KER): Sagt ja schon quasi alles. Also Rechnungswesen.
Mensch-Computer-Kommunikation (MCK): Hard- und Softwaresysteme benutzergerecht gestalten. Physiologischen und psychologischen Benutzereigenschaften. Usability.
Softwaretechnik (SWT): Darstellung von Softwaremodellierungsprozessen. V-Modell. Eigentlich noch mal Projektmanagement, diesmal aber direkt an der Softwareentwicklung.

Kleine Extraschwierigkeit für dieses Semester. Zur ersten Präsenz bin ich auf einer Hochzeit eingeladen. Dank der Prüfungsphase konnte ich nicht mit zum Babyschauen bei der kleinen Schwester von meinem Kerl, da möchte ich doch bitte nicht auch noch die Hochzeit der großen Schwester verpassen. Also falls eines der Module 3 Pflichtpräsenzen haben sollte, bin ich schon mal raus.

Natürlich wurden zu Beginn der Modulwahl erstmal zig “Achtung, dass läuft nun anders”-Ankündigungen gemacht. Das bedeutet die künftigen Planungen über den Haufen werfen. Dazu noch offener Klärungsbedarf in den Wunschmodulen. Vermutlich werde ich erst in einer Woche alles Infos haben, ob mein Wunsch auch möglich ist oder ob ich hier ebenfalls Anpassungen machen muss.

Die Infos sind da…

Also mit “Krank” ist im Sommersemester nicht. Ich habe nun 4 Module belegt. Zwei Module haben zwei Pflichtanwesenheiten und drei Präsenzen werden angeboten. Ein Modul hat eine Pflichtanwesenheit bei drei Präsenzen. Das letzte Modul hat eine Pflichtanwesenheit bei zwei Präsenzen, davon ist eine natürlich die, zu der ich nicht gehen kann wegen der Hochzeit. Außerdem werden vier Onlinevorlesungen stattfinden, davon sind zwei Pflicht. Drei mal vier EAs von denen zwei bestanden sein müssen und ein mal drei EAs von denen ebenfalls zwei bestanden sein müssen. Die anderen Module könnten vielleicht Onlinevorlesungen haben, diese sind dann aber keine Pflicht.

Es klingt jetzt schon etwas stressig. Mir macht es immer etwas Bauchweh, wenn ich keinen Buffer habe. Ich werde dabei sein müssen, komme was wolle.

Die Noten

Kann es sein, dass das dritte Semester immer das schlimmste ist? Ich bin von meinen Noten dieses Semester einfach enttäuscht. Am liebsten würde ich in der Ecke sitzen und maulen, dabei habe ich erst drei von vier Noten. Ich hoffe einfach nur noch bei der letzten Note auf bestanden. Auf gute Ergebnisse mag ich im Moment einfach nicht mehr hoffen. Am 15.3. bin ich auf der Buchmesse und die neuen Module werden freigeschaltet. Offiziell geht das Semester am Montag drauf los. Mal sehen, ob ich noch die letzte Note vorher bekommen werde.

Zu guter Letzt, haben wir ein bisschen Alarm gemacht und tatsächlich so die letzte Note eine Woche vor Beginn des nächsten Semesters bekommen. Zufrieden? Nein, das hätte auch wesentlich besser ausfallen können. Dieses Semester wundere ich mich aber einfach nicht mehr. Scheinbar hatte ich einfach eine schlechte Woche. Es ist alles bestanden und eigentlich auch nicht schlecht aber unzufrieden bin ich trotzdem. Was soll’s auf geht’s mit Semester 4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: