Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.?

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.?

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.?

Die Buchfresserin stellt gerne zum Wochenanfang die Montagsfrage. Diese Woche tritt sie offene Türen bei mir ein „Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?“, daher werde ich auch mal einen kleinen Wortschwall produzieren.

Was lese ich denn?

Ich bin eigentlich erst recht spät zum Lesen gekommen, aber das habe ich ja bereits erzählt. Daher sind zwar Romane mittlerweile meine Freunde aber Comics haben schon viel früher mein Herz gewonnen. Mangas lese ich dagegen eher selten. Warum kann ich gar nicht so genau beantworten?

Vielleicht erklärt es meinen Zwiespalt mit Siberia56. Die Bilder habe ich geliebt. Die Landschaften waren großartig auch wenn die Geschichte nicht so in die Puschen kam. Das macht es auch oft aus, wenn die Geschichte toll ist, kann ich über eine weniger gefallenen Bebilderung hinwegsehen. Ebenso kann ich über eine stockende Story mit den richtigen Bildern hinwegsehen.

Oft habe ich beim Comic lesen den Effekt, dass ich am Ende einer Seite noch mal abdrifte. Ich schaue auf die Details in den Bildern und freue mich manchmal einfach, dass ein langes Gespräch über mehrere Panel so gestaltet wurde, dass man gut die Reihenfolge finden konnte und trotzdem das Detail „in welcher Reihenfolge stehen die Protagonisten“ nicht aus dem Blick verloren hat. Jeder steht in jeder Perspektive da wo er soll. „Filmfehler/Schnittfehler“ stimmt das Outfit, sind die Löscher an der richtigen Stelle. Manchmal muss ich die ganze Seite nochmal lesen, weil ich diese Details so lange betrachtet habe, dass ich schon den Anschluss verloren habe. Das macht aber nichts. Ich liebe es wenn mich die Bilder so sehr in den Bann ziehen können. Im Idealfall bilden diese dann eine Einheit mit der Geschichte und die Worte tragen die über die Bilder.

Vielleicht klingt es etwas abgehoben für jemanden, der Superhelden Comics liebt aber auch dort will die Location und ein Kampf gut gezeichnet sein. Wie Deadpool mal seinen Lesern empfohlen hat „Für die nächsten Seiten empfehle ich als Musik Pantera Five Minutes Alone“, mehrere Seiten ausgefeilte Kampfperformance mit einzelnen Sprüchen. Hier tragen denn die Bilder über die Worte oder auch die Musik über die Bilder. Ja, ich steh drauf.

Paper Girls, Marvel Original Sin, Blacksad, Sandman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: