Semester 7 – Ende der Module

Studium Ende

Eine Ära geht zu Ende

Leute, ich habe Angst. Ich sitze hier und es ist Mitte Dezember und das Studium rennt an mir vorbei. In einer Woche ist die Prüfung zum Praxisprojekt und ich muss die Präsentation noch fertig machen. In sechs Wochen muss ich Seminar- und Gruppenarbeit abgeben, in der Woche darauf sind die Prüfungen. Ich muss aber noch heute eine EA fertig bekommen und hoffentlich bestehen. Außerdem muss ich ganz viel für das Gruppenprojekt machen. Meine Seminararbeit existiert nur in Grundzügen. Mit allem möchte ich schon viel weiter sein und dann ist da noch diese andere Sache.

Als ich mein Studium begonnen habe, musste ich einen Plan für mein Studium erstellen. Was mache ich wann und wie lange brauche ich wohl für das Studium? Das war zu Beginn des ersten Semesters. Dann kam der Versuch, sich Module anrechnen zu lassen. Zwei wurde angerechnet und ich dachte, dass ich somit mein Projekt und den Bachelor im 8. Semester machen werde. Das wäre in Teilzeit aber auch wieder nicht so realistisch. Stattdessen habe ich, angestachelt durch eine Kommilitonin, mein Praxisprojekt vorgezogen.

Mein Plan im ersten SemesterWas aus meinem ursprünglichen Plan oben geworden ist, dass könnt ihr unten sehen. Hier seht ihr auch den Grund für meine Angst. Wenn ich etwas nicht bestehe, dann muss der Bachelor noch warten. Wenn ich alles bestehe, dann brauche ich dringend ein Thema für den Bachelor. Was übrig bleibt vom Studium, ist nur noch die Bachelorthesis. Meine Module sind durch, scheinfrei nennt sich das wohl auch. Am liebsten hätte ich grade zwei Wochen Urlaub, um die Semesterarbeit zu schreiben und zu lernen. Über die Feiertage werde ich wirklich freihaben und hoffe darauf, dass dieses Jahr nicht so stressig wird, damit ich alles nachholen kann und lernen und überhaupt. Die Angst zu versagen bremst mich grade ungemein aus.

Mein Plan im siebten Semester

Das letzte Wochenende habe ich kaum etwas anderes geschafft, als meine Praxisprojektprüfung vorzubereiten. Ich war aufgeregt und konnte mich einfach nicht konzentrieren. Damit habe ich mich leider wieder mal selbst ausgebremst. Wenigstens hat sich meine Aufregung gelohnt und ich habe das Praxisprojekt mit Bravour bestanden. Jetzt kann ich mich wieder voll den anderen Modulen widmen. Naja, sobald die letzte Arbeitswoche vorbei ist. Ach ja, dieses Weihnachten soll angeblich auch noch sein. Jedes Wintersemester dasselbe Problem.

Neues Jahr

Was soll ich sagen? Ich habe nicht so viel geschafft über die Feiertage, wie erhofft aber immerhin doch einiges. Nur was bringt mir das jetzt? Vor Semesterbeginn habe ich das Semester geplant und alles Organisatorische dafür erledigt. Nun ist es Zeit, sich für die Prüfungen anzumelden und ich kann mich nur für 3 Prüfungen anmelden und nicht für alle 4. Warum? Auf Teilzeit dürfen nur 4 (Erst-)Prüfungen abgelegt werden. Inklusive dem Praxisprojekt habe ich nun also 5 Prüfungen in diesem Semester.

Da weder Orga-Team noch Prüfungsamt sich sicher waren, ob das Praxisprojekt eigentlich als Prüfung gilt, habe ich sicherheitshalber einen Vollzeitantrag gestellt, der mir auch bestätigt wurde. Leider wurde der aber wohl nicht in das System eingepflegt und ich weiß im Moment nicht, ob ich nun meine Prüfungen wie geplant ablegen kann. Natürlich sind auch die Mitarbeiter der Hochschule zum Großteil noch im Urlaub. Ich hoffe, das lässt sich noch kurzfristig klären, denn die Prüfungsanmeldung läuft nur noch etwa eine Woche lang.

Abgesehen davon stehen im Januar immer zig Familiengeburtstage an und ich kann nicht alle schwänzen. Am liebsten würde ich mir für den ganzen Januar Urlaub nehmen, um alles unter einen Hut zu bekommen. Es ist erst der 3.1. und mir schwirrt schon der Kopf. Allerdings ist am 31.1. auch schon wieder alles vorbei, auch die Prüfungen.

Seit einer Woche versuche ich mich nun schon für die letzte Prüfung anzumelden. Täglich rufe ich an und es heißt, dass die zuständige Person es heute korrigieren wird und eine Anmeldung möglich ist. Jeden Tag ist die Anmeldung aber bisher erfolglos. Die Tage auf der Arbeit sind bisher stressig und mit Terminen voll und abends habe ich noch private Termine, bevor ich mich um Studi-Belange kümmern kann. Die nächsten beiden Tage sind die letzte Präsenzphase, vielleicht sogar meine allerletzte. Meine Seminararbeit ist erst zur Hälfte fertig und ich plane morgen nach der Verlesung in meinem ruhigen Zimmerchen noch einiges an Text zu produzieren. Ich musste mir noch kurzfristig eine weitere Quelle suchen und hoffe nun etwas Passendes zu haben, damit ich zum Abschluss kommen kann.

Lernkarten BI

Letzte Präsenz

Erster Tag, erste Vorlesung. In Wirtschaftsrecht sind wir ausführlich Teile der letzten Einsendeaufgabe durchgegangen. Der Fokus der ersten drei EA soll uns als Hinweis für die Prüfung dienen. Puh, also steht hier “nur” noch lernen aus. Da ich am Folgetag gleich um 8:00 wieder Vorlesung haben sollte, hatte ich mir ein Zimmer gebucht. Gegen Mittag saß ich bereits in meinem Zimmer und habe an meiner Ausarbeitung und am Gruppenprojekt gearbeitet. Abgesehen von kurzen Pausen habe ich das bis in den Abend durchgezogen. Tatsächlich habe ich auch einiges geschafft, daher hat sich die Übernachtung auch gelohnt, obwohl aus der morgendlichen Vorlesung nur eine kurze Besprechung gegen 10:00 Uhr wurde.

Gegen 4:00 Uhr kam dann eine Mail, dass meine zweite Vorlesung ausfallen würde. Immerhin wurden die Prüfungsvorleistungen auch entsprechend angepasst und es gibt noch einen Chat vor der Klausur. Wegen der Erkrankung fiel bei einer Kommilitonin auch die erste Vorlesung aus, also nutzten wir die Zeit zusammen zu frühstücken. Dann ging es kurz zur Besprechung meiner Seminararbeit. Die Freistunde diente dafür, diese auch gleich weiter zu bearbeiten und die Anmerkungen vom Dozenten einzubauen. In der letzten Vorlesung wurde unser Gruppenprojekt besprochen. Soweit so gut, denn viele Anmerkungen vom Dozenten haben wir am Vortag bereits behoben und andere in der Freistunde ergänzt. Hier scheint tatsächlich nur noch ein sauberer Abschluss auszustehen.

Semester 7 - Arbeitszeit

Prüfungsphase, laufende Nase

Zwei Wochen nach der letzten Präsenz beginnen die Prüfungen. Eine Woche vor den Prüfungen müssen Seminar- und Gruppenarbeit abgegeben sein. Doch als Erstes hat mich nach der Präsenz eine Erkältung erwischt. Alle EAs, die dieses Semester nicht Pflicht waren, habe ich ignoriert. Nun muss ich aber noch ein paar 1000 Wörter schreiben, die Teilabgabe für die Gruppenarbeit aufpolieren und immer noch ein letztes Kapitel lesen. Tatsächlich habe ich all das bis Sonntagabend geschafft. Montag ist mein erster Urlaubstag und damit ist die Lernphase eingeläutet. Zusammenfassungen schreiben, kritische Stichpunkte wiederholen, die 10.000 englischen Wörter noch in Schönschrift bringen und die konsolidierte Gruppenarbeit gegenlesen. Abgabe ist Dienstag bzw. Mittwoch und Donnerstag noch ein Klausurchat. Jetzt könnte meine Stirnhöhle endlich mal aufhören herumzuzicken und dann wird das schon werden.

Immer wenn ich dachte, ich bin mit den Ausarbeitungen so weit, fiel mir noch irgendwas auf. Immer wieder noch nachbessern und immer noch nicht für die Klausuren üben. Die Präsentationen zu den Ausarbeitungen müssen auch noch gemacht werden und ich kann nur noch Termine absagen und versuchen, alles zu schaffen. Die erste Präsentation hat im Laufe eines Tages langsam Form angenommen, unterbrochen wurde ich immer wieder von Nacharbeiten zu den Ausarbeitungen. So ein Studium ist doch was Feines.

Ausarbeitung und Gruppenarbeit sind nun abgegeben, eine Präsentation ist bereits fertig aber ich muss noch etwas üben und Präsentationskarten mit Vokabeln anfertigen. Die wichtigsten Dinge, damit ich die nicht vergessen. Ich habe mit vielen Unterbrechungen drei Tage gebraucht um die BI Unterlagen nochmal durchzuarbeiten und Lernkarten zu schreiben. Nun kann ich hoffentlich endlich für BI lernen bzw. den Stoff wiederholen. Was noch fehlt, ist die Präsentation für das Gruppenprojekt, da sollte in Kürze eine Vorlage vom Projektleiter kommen. Notizen habe ich bereits dafür gemacht. WR habe ich noch gar nichts gemacht, aber auch dafür muss ich noch mal ein paar Sachen wiederholen und die Gesetzbücher für die Klausur aufarbeiten.

Prüfungswoche

Ich habe mich in Emden einquartiert, da meine Prüfungen an drei aufeinanderfolgenden Tagen vormittags liegen. Jedes Mal durch den Berufsverkehr und Verspätung riskierenn, wollte ich nicht. Außerdem kann ich so die gewonnene Zeit zum Lernen nutzen. Inzwischen habe ich vor Klausuren deutlich mehr Angst, als vor Projektpräsentationen, aber die englische Präsentation hat mich ordentlich nerven gekostet. Dafür war das aber auch gleich meine erste Prüfung. Ich war sehr überrascht von dem positiven Feedback, das ich von meinem Dozenten für die Präsentation und Diskussion bekommen habe und wie gut er meine Konklusion fand. Die Note ist auch total gut ausgefallen. Ich bin sehr glücklich.

Danach ging es in mein Zimmerchen und ich bin gleich zum Lernen für die Klausuren übergegangen. Ein paar Sachen wurden noch für die Gruppenpräsentation perfektioniert, Essen, ein bisschen entspannen und ab ins Bett. Am nächsten Morgen stand also meine nächste Präsentation an. Hier fehlte zwar etwas Abstimmung zwischen den Prüfern, aber in unserer Gruppe war es perfekt. Es lief echt super und wir hätten fast die Prüfungszeit gesprengt. Raus sind wir alle mit einer Topnote und zur Belohnung gab es zum Mittag in der Mensa noch ein Bier. Danach stand aber wieder Lernen an oder besser nochmal den Stoff wiederholen, alles um sicherer zu werden, denn morgen stehen zwei Klausuren an.

Inzwischen habe ich ein “Egal, Hauptsache ich habe es hinter mir”-Gefühl. Klar habe ich noch gelernt aber ich glaube einfach nicht mehr daran, dass es für eine wirklich gute Note ausreichen wird. 4.0 gewinnt, alles andere ist Bonus. Ich denke zwar, es wird besser, aber wohl nicht in der “obere Hälfte”. Die Projekte waren toll aber für die Klausuren bin ich gefrustet und inzwischen auch einfach ausgelaugt. Am Ende lief die Angstklausur besser als erwartet und die andere dafür schlechter als erwartet. Schauen wir mal was dabei raus kommt. Frühestens in drei Wochen kann ich wohl mit den Ergebnissen rechnen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.