Prime lesen – erster Eindruck

Prime lesen – erster Eindruck

Prime lesen – erster Eindruck

Loading Likes...

Vor einiger Zeit hatte ich angefangen die Möglichkeit auf Comixology zu nutzen alte Comics zu lesen, für die mir die Hefte im Sammelzustand zu teuer waren mich aber die Story interessiert hat. Digital waren diese auf Comixology aber durchaus erschwinglich.

Comixology wurde mittlerweile von Amazon gekauft.
Die Angebote Kindle Unlimited und Skoobe für eReader hatte ich schon mal in einem Post erwähnt, beide kosten ca. 10 Euro. Aber nun hat Amazon etwas Neues: Prime Lesen!

Warum ich das von Comixology vorher erzählt habe? Richtig in Prime Lesen sind nicht nur Bücher sondern auch Comics enthalten! Oftmals ist “nur” der erste Teil aus einer Buch- oder Comicreihe gratis zu lesen aber so kann man besser “reinschnuppern”.

Amazon Prime Lesen

Prime Lesen kann man auf seinem Kindle oder mit der Kindle App nutzen. Für Comics funktioniert die App aber auch mal einfach genau so, wie es sonst die Comixology App getan hat/tut.
Gesamtansichten und dann durch die Bilder “springen”. So lassen sich auch alle Texte gut lesen.

Kindle für Tablet

Nun habe ich aber gleich Prime lesen mit einem Manga testen müssen, den ich eigentlich schon lange mal lesen wollte. Jetzt lag er halt, da ich sowieso schon Prime Kunde war/bin, einfach gratis vor meiner Nase. Attack on Titan!

Also gleich die Kindle App auf dem Tablet aktualisiert und getestet. Ein Manga blättert man ja quasi rückwärts, dass wurde in der App auch beibehalten. Erst nach der dritten oder vierten Seite habe ich es bemerkt, dass ich gar nicht in die Richtung streiche wie sonst. Für Papierleser perfekt aber ich glaube der eine oder andere User könnte kurz verwirrt sein. Trotzdem ein wirklich gutes Detail. Leider kann man aber hier nicht wie ich es sonst gewohnt bin durch die Bilder springen. Den meisten dürfte es damit auf einem Handy zu klein sein. Da aber der Manga ja ohne Farbe arbeitet, sollte hier ein lesen auf einem eReader angenehm sein.

By the way. Ich habe mich noch nicht für einen neuen eReader entschieden und Comics in Farbe auf einem Tablet zu lesen ist ja schön aber Bücher? Eher nicht so mein Fall. Ich werde es aber mal testen, nur fürchte ich das meinen Augen es nicht gefallen wird. Würde es hier tatsächlich Sinn ergeben einen zweiten eReader zu haben?
Wie steht ihr dazu, würdet ihr euch einen Kindle zulegen, da es nun Prime Lesen gibt?
Würdet ihr euren Tolino routen, damit die Kindle App installiert werden kann?

Mein Eindruck: Gefühlt ist es erst mal eine Möglichkeit inklusive extra lange Leseproben zu erhalten. Ganze Buchreihen habe ich bisher nicht finden können. Wer nicht alles gleich kaufen möchte ist mit der guten alten Bibliothekskarte weiterhin gut bedient. Wer Prime schon nutzt kann sich trotzdem über das Extra freuen. Prime Kunde nur wegen der Bücher würde ich wohl nicht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: