Loading Likes...

Nach dem Gratis Comic Tag habe ich mich für den Kauf der Bücher einiger meiner “Leseproben” entscheiden. Darunter als Favorit ganz klar Paper Girls von Cross Cult.

Kurz noch etwas zum Autor Brian K. Vaughan. Den Comicfreunden dürfte er von Ex Machina, Y: The Last Man und Saga bekannt sein. Die Serienjunkies kennen ihn wohl schon durch Lost und Under the Dome.

Das Ende des ersten Kapitels lies einen etwas in der Luft hängen aber mit einer Idee, was nun los ist zurück. Nun wurde die Idee zu Ende gebracht und es ist viel passiert aber ja was ist denn nun eigentlich los?

Nachdem sich unsere taffen Zeitungsmädels am Morgen nach Halloween durch die Straßen schlagen sind zwischen den jugendlichen, die noch in ihren Masken die Gegend unsicher machen, auch echte Monster unterwegs.

Als wäre das nicht schlimm genug, können sie auch noch immer wieder ein merkwürdiges Geräusch hören. Der Walkman wird hier als Verteidigung nicht reichen also muss eine Waffe her. Nur warum sind hier eigentlich so gut wie keine Menschen mehr?

Die ersten Wendungen werden erklärt aber glaubt nicht, dass ihr deswegen klüger sein werdet. Die Story geht voran und die schöne Sprache der 80er begleitet uns weiter. Für eine grobe Einschätzung der Zeit braucht man keinen Blick auf eine der Zeitungen zu erhaschen, man kann den Zeitpunkt wirklich spüren.

Es ist spannend, es passiert viel aber am Ende eines Buches habe ich oft eine Idee was nun als nächste passieren könnte. Ich gebe zu, ich habe hier keine Ahnung! Eine Idee vielleicht aber keine die mehr als 3 Seiten des nächsten Comics füllen würde. Was passiert also danach? Es hilft alles nichts Paper Girls Band 2 muss her. Am besten gestern! Zum Glück ist es schon erschienen!