Seit Jahren möchte ich einmal richtig Urlaub machen. Weit weg fliegen und was Neues entdecken. Einfach mal raus kommen aus allem daheim.

USA oder Kanada waren meine Favoriten für einen langen Urlaub, denn ich denke, da kann man am meisten erleben und sehen. Nebenbei beherrsche ich auch noch die Sprache 😉

Leider ist es aber immer wieder verschoben worden, Jahr um Jahr. Doch dieses Jahr geht es tatsächlich über den großen Teich in den Urlaub. Urlaub ist genehmigt, Flüge, Hotels und Mietwagen sind gebucht. Alles ist so weit, dass es tatsächlich endlich wahr wird.

Aber was auf dem Flug tun? Bücher und Häkelzeug sollten schon mit (oder machen die vielleicht sogar Probleme wegen der Nadeln im Handgepäck? Auch wenn es welche aus Bambus sind?), außerdem Hörbücher, wenn der Nacken beim Lesen und Häkeln nicht mehr mit macht. Kekse als Snack außerdem Bonschen oder Earplanes. Halt irgendwas, dass die heuschnupfigen Nebenhöhlen offen hält zum Druckausgleich wäre da gut. Dazu werde ich eventuell noch mal meinen Arzt befragen. Dann Schutz vor der Klimaanlage! Tuch, Nasenspray und Augentropfen. Sonst habe ich meine übliche Erkältung nach dem Flug und bei einer Rundreise würde ich doch gerne darauf verzichten.

Mittlerweile habe ich schon ganze Gepäcklisten, für Koffer und Handgepäck sowie ToDo- und ToSee-Listen geschrieben. Klingt vielleicht komisch, aber bei mir ist dieses Listenschreiben ein Ausdruck von Aufregung.

Sportzeug, Waschmittel, alle möglichen Medis und an was man nicht noch alles denken muss. Dazu noch die Planung für daheim. Kollegen ordern bereits Süßigkeiten bei mir und Freunde diverse Kleinigkeiten (noch eine Liste). Hoffentlich werde ich durch die Listen das Gefühl haben, nichts zu vergessen und gut vorbereitet zu sein. Na ja, wir alle wissen ja, 1. kommt es anders und 2. als man denkt.

Ich zähle schon mal die Tage und werde dann sicherlich berichten, wie der Urlaub war.
So lange mache ich schon mal aus lauter Vorfreude Stars ohne Stripes:

Loading Likes...